Logistik-IT: Getac bringt LiFi für robuste Anwendungen

Die LiFi-Technologie nutzt Licht zur Datenübertragung.

Das neue UX10 soll Getacs erstes vollrobuste Gerät mit integrierter LiFi-Technologie sein. (Foto: Getac)
Das neue UX10 soll Getacs erstes vollrobuste Gerät mit integrierter LiFi-Technologie sein. (Foto: Getac)
Therese Meitinger

Der Düsseldorfer IT-Anbieter Getac bringt nach eigenen Angaben erstmals integrierte LiFi-Technologie des Anbieters PureLiFi auf den Markt für robuste IT-Anwendungen. Getac adressiert damit Anwender verschiedener Branchen. Zunächst soll die Technologie in dem erst kürzlich lancierten vollrobuste Tablet „UX10“ zur Anwendung kommen. Die LiFi (Light Fidelity)-Technologie nutzt zur Übertragung von Daten Licht und nicht Radiofrequenzen wie etwa WiFi, LTE, 4G oder 5G das tun.

Bis dato müssten Anwender, wenn sie von der LiFi-Technologie profitieren wollten, auf einen USB-Dongle zurückgreifen, den sie seitlich in ihr Gerät steckten, argumentiert Getac. Durch den Vorgang würden die Geräte extrem anfällig für bereits geringe Stöße oder Stürze, was den Einsatz in vielen Arbeitsfeldern ineffizient machte. Getac verspricht für fordernde Anwednungen nun vollrobuste Gerätelösungen samt integrierter LiFi-Technologie.

Printer Friendly, PDF & Email