Logistik-IT: Gepäckmarke Horizn Studios nutzt Flexport-Plattform

Anwendung soll Einbindung aller Akteure in die Lieferkette ermöglichen.

Die Gepäck marke Horizn Studios nutzt die Flexportplattform für mehr Transparenz in der Supply Chain. (Symbolbild: Canjoena/Fotolia)
Die Gepäck marke Horizn Studios nutzt die Flexportplattform für mehr Transparenz in der Supply Chain. (Symbolbild: Canjoena/Fotolia)
Sandra Lehmann

Horizn Studios, ein berliner Anbieter von intelligenten Gepäckstücken hat seinen Warenversand über die Plattform des Anbieters Flexport digitalisiert. Das gab die digitale Spedition mit einer Niederlassung in Hamburg kürzlich bekannt. Demnach ermöglicht es die cloudbasierte Flexport-Plattform alle Sendungsdaten der gesamten Lieferkette zentral zu erfassen und den beteiligten Akteuren in Echtzeit zur Verfügung zu stellen.

Genaue Information

Zusätzlich, so die digitale Spedition, könnten die gesammelten Sendedaten in den Webshop von Horizn Studios integriert werden, so dass sich die Endkunden des Unternehmens jederzeit über den Versandstatus der bestellten Ware sowie den genauen Liefertermin informieren können. Durch die Digitalisierung der Lieferkette konnte der Gepäckanbieter laut Flexport die Zusammenarbeit mit Großhändlern, Lieferanten und Handelspartnern verbessern sowie die bestimmte Kennzahlen optimieren. So steigerte Horizn nach Flexport-Angaben seine Produktverfügbarkeit auf mehr als 99 Prozent und die Pünktlichkeit im Warenversand auf 94 Prozent.

„Wir sind ein international ausgerichtetes Unternehmen und unsere Mitarbeiter kommen aus 30 verschiedenen Ländern. Flexport arbeitet genauso global und flexibel wie wir. Das passt perfekt. Aus unserer Sicht ist Flexport kein gewöhnlicher Spediteur – wir spüren in der täglichen Zusammenarbeit genau den Schwung und die Dynamik, die auch uns ausmacht und mit der wir unsere Ziele verfolgen“, so Rafael Haymann, Head of Operations bei Horizn.

Printer Friendly, PDF & Email