Logistik-IT: ERP gegen den Fachkräftemangel

Planat bietet innerhalb seines ERP erweiterte App-Funktionalitäten für die Auftragszeit- und Arbeitszeiterfassung sowie eine CRM-App, die direkten Zugriff auf die Kontaktdatenbank ermöglicht, Auswertungen darstellen kann und selbst direkt eine Routenplanung starten kann.

Planat ist Entwickler der auf produzierende Betriebe zugeschnittenen ERP-Lösung „FEPA“. (Symbolbild: Mathias Rosenthal / Fotolia)
Planat ist Entwickler der auf produzierende Betriebe zugeschnittenen ERP-Lösung „FEPA“. (Symbolbild: Mathias Rosenthal / Fotolia)
Therese Meitinger

ERP-Anbieter Planat adressiert den Fachkräftemangel: Das Unternehmen mit Sitz in Stuttgart ist Entwickler der auf produzierende Betriebe zugeschnittenen ERP-Lösung „FEPA“. Mit umfangreichen Erweiterungen will Planat eine Unterstützung im Tagesgeschäft bieten, die in den kommenden Monaten noch deutlich ausgebaut werden soll.

Generell hat sich laut dem Anbieter in den vergangenen Jahren der Bedarf an der Einbindung von Smartphone- und Tablet-Apps in ein ERP-System deutlich verstärkt, um verschiedene Prozesse unabhängig von stationären Computern zu machen.

Zu diesem Zweck bietet Planat erweiterte App-Funktionalitäten für die Auftragszeit- und Arbeitszeiterfassung sowie eine CRM-App, die direkten Zugriff auf die Kontaktdatenbank ermöglicht, Auswertungen darstellen kann und selbst direkt eine Routenplanung starten kann. Auch die Personalzeiterfassung werde per App deutlich erleichtert, so Planat. tm