Werbung
Werbung
Werbung

Logistik-IT: „elogistics Award“ verliehen

Preise gehen 2012 an Deutz AG und Fraunhofer IML.
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer

Der Arbeitskreis AKJ Automotive hat anlässlich seines Jahreskongresses in Saarbrücken zwei Lösungen mit dem „elogistics Award 2012“ ausgezeichnet. Die Jury prämierte am 14. März zum einen die Kölner Deutz AG mit ihrem Dienstleister Axit AG für die „Deutz-Logistikplattform“ und zum anderen das Fraunhofer IML Dortmund mit dem Dienstleister Logata GmbH für die „Logistics Mall“.

Bei der „Deutz-Logistikplattform“ würdigten die Experten das überarbeitete Logistikkonzept von Deutz und die Unterstützung der neu implementierten Prozesse durch eine gemeinsame Kommunikationsplattform mit Lieferanten und Dienstleistern. Diese Plattform stellt nach Auffassung der Juroren eine für alle Wertschöpfungspartner vorher nicht mögliche Transparenz über die Supply Chain her und schafft die Voraussetzung für schlanke Logistikprozesse. So gelinge es jetzt beispielsweise, den gesamten Belieferungsprozess bis zur Bereitstellung der Teile in der Montage mit nur einem Behälter-Label zu begleiten, lobten die Experten.

Die.„Logistics Mall“ fand bei der Jury wiederum als Lösung Anklang, die für den Anwender ohne großen Aufwand zu implementieren und zu betreiben ist: Der Anwender müsse sich nicht um den Betrieb der IT-Lösung kümmern, er beziehe die benötigte Funktionalität über einen virtuellen Marktplatz − das sei angewandtes Cloud Computing für die Logistik, hieß es in der Würdigung. So erhielten auch kleinere und mittlere Unternehmen Zugang zu innovativen IT-Lösungen für die Logistik.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung