Logistik-IT: Ecovium kauft WMS-Spezialisten Mantis

Die Übernahme soll dem deutschen Anbieter internationale Märkte erschließen sowie das Portfolio in Richtung WMS komplettieren.

Als Flaggschiff von Mantis gilt die WMS-Software „Logistics Vision Suite“. (Foto: Yurolaitsalbert / AdobeStock)
Als Flaggschiff von Mantis gilt die WMS-Software „Logistics Vision Suite“. (Foto: Yurolaitsalbert / AdobeStock)
Therese Meitinger

Der auf Logistikanwendungen spezialisierte IT-Anbieter Ecovium hat am 18. Januar die Übernahme der Mantis Gruppe, einem WMS-Anbieter mit Hauptsitz in Athen, bekannt gegeben. Der Zusammenschluss trete mit sofortiger Wirkung in Kraft, heißt es in einer Pressemitteilung. Er soll Ecoviums Ziel, das Unternehmen mit Hauptsitz in Neustadt am Rübenberge auch international als Anbieter nachhaltiger Logistiklösungen zu etablieren, unterstreichen. Man wolle auch Unternehmen mit internationalen Geschäftsaktivitäten, die weltweiten Support erfordern, integrierte SCE-Lösungen anbieten können, so der Anbieter.

Ecovium ging im Oktober 2021 aus den zwölf Unternehmen der MHP Solutions Group hervor. Die Übernahme von Mantis wurde nach Unternehmensangaben nun von der Private-Equity-Beteiligungsgesellschaft FSN Capital Partners sowie Berater der FSN Capital Funds begleitet. Die Gesellschaft mit Niederlassungen in Oslo ist Hauptinvestor bei Ecovium und verwaltet nach Eigenangaben ein Vermögen von vier Milliarden Euro.

„Logistik ist zunehmend global und unternehmensübergreifend. Unsere Kunden müssen sich immer schneller den unterschiedlichsten Anforderungen stellen, denn logistische Prozesse kennen keine Grenzen. Ein einzelner IT-Anbieter ist gar nicht mehr in der Lage, sämtliche Prozesse abzubilden“, so Jasmino Burkic, CEO der Ecovium Gruppe, zum Hintergrund der Akquise.

Software für automatisierte Lager- und Distributionsabläufe

Deshalb stelle man sich als Gruppe mit ineinandergreifenden Logistikmodulen auf, so Burkic weiter. Durch das ergänzende Portfolio und das Know-how der Mantis Gruppe könne Ecovium Kunden internationale Lösungen für das Supply Chain Management anbieten.

Mit 120 Mitarbeitern und Vertretungen in neun Ländern sowie zahlreichen qualifizierten Partnern erstreckt sich Mantis‘ Geschäftsaktivität nach Firmenangaben auf mehr als 30 Länder in Zentral- und Osteuropa, Israel, USA und Kanada sowie Lateinamerika, dem Mittleren Osten, Nordafrika und Asien-Pazifik. Das Flaggschiff von Mantis sei die „Logistics Vision Suite“ (LVS), eine WMS/Logistiksoftware-Suite, die Unternehmen mit anspruchsvollen und automatisierten Lager- und Distributionsabläufen adressiert. Mehr als 600 Unternehmen, darunter multinationale Konzerne aus 3PL, Einzelhandel, Großhandel/Distribution und Produktion führt Mantis als Kunden auf.

Ecovium und FSN Capital wurden dem Unternehmen zufolge bei der Übernahme beraten von GLNS, Alvarez & Marsal, Crosslake, Frank Partners, Telescope Advisory und Zepos & Yannopoulos. Mantis wurde demnach durch STIFEL, Grant Thornton und Kyriakides Georgopoulos beraten. 

Printer Friendly, PDF & Email