Werbung
Werbung
Werbung

Logistik-IT: Der DFB organisiert seine Logistik mithilfe von PSI

Fußball-Nationalmannschaften werden über WMS-Anwendung des Berliner Anbieters versorgt.

Der DFB nutzt seit Kurzem im Logistikzentrum Langen ein WMS von PSI. (Symbolbild: ps-ixel/Adobe Stock)
Der DFB nutzt seit Kurzem im Logistikzentrum Langen ein WMS von PSI. (Symbolbild: ps-ixel/Adobe Stock)
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann

Der Deutsche Fußball-Bund e.V. (DFB) setzt in seinem neuen Logistikzentrum in Langen bei Frankfurt am Main auf das Warehouse Management System des Berliner Unternehmens PSI Software AG. Das gab der IT-Anbieter Mitte November bekannt.

Versorgung aller deutschen Nationalmannschaften

Demnach ist die Anwendung „PSIwms“ seit September beim DFB im Einsatz. Der Sportverband setze das System für die koordinierten Kommissionier- und Auftragsprozesse in dem 4.000 Quadratmeter großen Logistikzentrum ein. Von dort aus übernimmt der DFB nach PSI-Angaben in Eigenregie die Versorgung aller deutschen Nationalmannschaften mit Equipment für Trainingslager, Länderspiele sowie EM- und WM-Turniere. Darüber hinaus würden die circa 350 bundesweiten Talentförderstützpunkte, das Schulfußballprogramm sowie weitere DFB-Projekte von Langen aus logistisch betreut. So versendet der DFB laut PSI beispielsweise mehr als 1,7 Tonnen Fracht allein bei einer Länderspielreise der U17-Nationalmannschaft.

PSIwms umfasst nach Anbieterangaben neben den wesentlichen Kernfunktionen nach VDI 3601 Zusatzfunktionen wie das Retourenmanagement, die Seriennummernverwaltung Zoll-Handling und ein Staplerleitsystem. Zu den spezifischen Funktionalitäten gehörten unter anderem eine Cockpitfunktion, Stücklistenverwaltung, Lagervisualisierung und Archivfunktionen. Damit übernimmt die Software PSI zufolge maßnahmenspezifisch das Auftragsmanagement auf individueller Basis der Spieler, Mannschaften beziehungsweise des Kaders – etwa die Bestückung der Physiokoffer.

„Gerade vor dem Hintergrund, dass der Zeitrahmen zur Einführung des neuen Systems sehr knapp bemessen war, sind wir mit der stets konstruktiven und zielführenden Zusammenarbeit mit PSI sehr zufrieden“, sagt Jan Fritsche, Abteilungsleiter Zentrale Dienste, Liegenschaften und Logistik beim DFB.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung