Logistik-IT: DB Schenker kauft Bitergo

Mit der Übernahme will DB Schenker seine Digitalstrategie stärken und sein Portfolio in Richtung Cloud-basierte Software für kleine und mittelständische Unternehmen erweitern.

DB Schenker will verstärkt auf Software-as-a-Service-Modelle setzen. (Foto: DB Schenker)
DB Schenker will verstärkt auf Software-as-a-Service-Modelle setzen. (Foto: DB Schenker)
Therese Meitinger

Der Logistikdienstleister DB Schenker hat das Logistik-Software-Unternehmen Bitergo übernommen. Das berichtet eine Mitteilung vom 31. Mai.  Seit der Gründung 2013 bietet Bitergo standardisierte und mobile Cloud-Lösungen im Logistikumfeld an.

DB Schenker und Bitergo arbeiten nach Unternehmensangaben seit drei Jahren eng zusammen. Mit der Übernahme zum 31. Mai will DB Schenker seine Digitalstrategie stärken und sein Portfolio in Richtung Cloud-basierte Software für kleine und mittelständische Unternehmen erweitern. Mit standardisierten Modulen rund um die Supply-Chain könne man individuelle Anforderungen der Kunden bedienen und gleichzeitig auf die zunehmende Komplexität in der Logistik reagieren, so der Logistikdienstleister.

„Der europäische Markt für Software-as-a-Service-Anbieter in der Logistik ist stark fragmentiert und erfüllt nicht die Anforderungen aller Player“, so Christa Koenen, CIO/CDO der Schenker AG, zum Hintergrund der Übernahme. „Im europäischen Markt haben die Wettbewerber sehr unterschiedliche Hintergründe, Kernkompetenzen und Wertversprechen.“

Koenen sieht in der Übernahme großes Potenzial für Synergien: DB Schenker bringe das globale Netzwerk sowie die langjährige Kompetenz in Logistik und Technologie, Bitergo bringt Erfahrung, Expertise und eine großartige Vision mit.

Printer Friendly, PDF & Email