Logistik-IT: Cloud-basierte ERP-Plattform für KMU

Kleine und mittlere Unternehmen können mit Sage ERP ihre Prozesse nahtlos skalieren und ihre IT an künftige Anforderungen anpassen.

Startbildschirm von Sage ERP mit integrierter Onlinehilfe. (Foto: Sage)
Startbildschirm von Sage ERP mit integrierter Onlinehilfe. (Foto: Sage)
Therese Meitinger

Das Frankfurter IT-Unternehmen Sage bringt mit „Sage ERP“ eine Cloud-basierte ERP-Plattform für kleine und mittlere Unternehmen auf den Markt. Man wolle Betrieben mit bis zu 100 Mitarbeitern ein skalierbares, modulares ERP-Ökosystem in der Cloud zur Verfügung stellen, das mit dem Unternehmen mitwachsen kann, heißt es in einer Pressemitteilung vom 12. Oktober.

Buchhaltung, Auftragsverarbeitung und Warenwirtschaft sind laut Anbieterangaben die Kernfunktionen, über die Sage ERP verfügt. Mit dem System könnten nicht nur Stammdaten zu Kunden, Lieferanten, Artikeln, Lager oder Sachkonten erfasst und damit sämtliche Geschäftsprozesse eines Betriebes verwaltet werden, heißt es. Neben der Ausstellung von Angeboten und Rechnungen auf vorher definierte Kostenstellen und Kostenträger lassen sich laut Anbieter mit Sage ERP auch Bestellungen und Wareneingänge bearbeiten. Über mehr als 15 Arten von Einkauf- und Verkaufsbelegen, die Stichtagsinventur sowie zahlreiche Auswertungen verfügt demnach die Plattform.

Transparente Buchhaltung und individuelle Konfigurierbarkeit

Die integrierte Offene-Posten-Verwaltung – inklusive Onlinebanking – und das dazugehörige Mahnwesen behalten soll kleinen wie mittleren Unternehmern erlauben, ihre Bilanz oder Einnahme-Überschuss-Rechnung sowie die gesamte Buchhaltung und ihre Finanzen im Blick zu behalten. Auch Auswertungsfunktionen zu relevanten Kennzahlen, Buchungsjournalen und Kontoauskünften sind nach Anbieterangaben Teil der Software. Die dafür nötigen Informationen beziehe das System aus einer zentralen Datenbank, so Sage. Dem Anwender steht mit Sage ERP so eine konsolidierte Datenbasis zur Verfügung, die auf sogenannte Datensilos komplett verzichte.

Durch flexible Konfigurationsmöglichkeiten können nach Firmenangaben Anwender Sage ERP an ihre Prozesse anpassen. Mit der individuellen Listen- und Maskengestaltung könnten Anwender ihre Arbeitsumgebung in Bezug auf ihre eigenen Bedürfnisse gestalten, heißt es. Die benutzerdefinierten Felder und der Berichtsdesigner zur freien Gestaltung der Verkaufs- und Einkaufsbelege erweiterten die Lösung für den Fall, dass weitere Bedarfe an zusätzlichen Informationen bestehen. Durch ein integriertes Cloud-basiertes Dokumentenmanagementsystem (DMS) können darüber hinaus alle geschäftsrelevanten Unterlagen digital, rechtskonform und revisionssicher abgelegt werden.

Printer Friendly, PDF & Email
Premium