Logistik-IT: 420 Millionen US-Dollar für Project44

An der Finanzierungsrunde der SCM-Plattform beteiligten sich unter anderem Thoma Bravo, TPG und Goldman Sachs.

Project44 hat sich der Supply Chain Visibility verschrieben. (Symbolbild: Vichie81 / AdobeStock)
Project44 hat sich der Supply Chain Visibility verschrieben. (Symbolbild: Vichie81 / AdobeStock)
Therese Meitinger

Das Chicagoer IT-Unternehmen Project44 gab am 12. Januar bekannt, dass es eine Investition in Höhe von 420 Millionen US-Dollar erhalten hat. Ein Konsortium unter der Führung von Thoma Bravo, TPG und Goldman Sachs Asset Management („Goldman Sachs“) mit Beteiligung von Emergence Capital, Insight Partners, Chicago Ventures, Generation Investment Management, Sapphire und Sozo Ventures erwarb laut einer Pressemitteilung Aktienanteile, die zu einer Pre-Money-Bewertung von 2,2 Milliarden US-Dollar führten. Zudem verpflichtete sich demnach Sixth Street, zusätzliche Mittel zur Unterstützung des strategischen Akquisitionsprogramms und der Produktentwicklung des Unternehmens bereitzustellen.

Intermodale Abdeckung von Hafen zu Hafen

Project44 hat sich der Supply Chain Visibility verschrieben und verspricht eine internationale Port-to-Port-Abdeckung über alle Verkehrsträger hinweg. Mehr als 142.700 multimodale Spediteur-Integrationen und 2,7 Millionen erfasste Lkw gibt der Anbieter als Kennzahlen für sein Speditionsnetzwerk an. Man erwirtschafte mittlerweile mehr als 100 Millionen US-Dollar an jährlich wiederkehrendem Umsatz, heißt es. Im Mai 2021 hatte das Unternehmen nach Eigenangaben eine Investmentrunde in Höhe von 202 Millionen US-Dollar abgeschlossen.

„Project44 hilft Unternehmen bei allen Herausforderungen innerhalb einer Lieferkette, von Inflationsdruck und Lockdowns, bis hin zu unvorhersehbarem Wetter oder Hafenüberlastungen. Unser Wachstum im vergangenen Jahr spricht für diesen makroökonomischen Rückenwind und den Wettbewerbsvorteil, den wir unseren Kunden bieten können“, so Jett McCandless, Gründer und CEO von Project44.  

„Project44 hat sich in einem beeindruckenden Tempo weiterentwickelt und seine Vision einer globalen End-to-End-Plattform für Supply Chain Visibility entschlossen umgesetzt. Die Transparenz in der Supply Chain ist zu einer entscheidenden Technologie für die Lösung großer Herausforderungen in der heutigen Welt geworden, und Project44 hat sich zum globalen Marktführer entwickelt“, sagte Malte Janzarik, Partner bei TPG in Europa, zum Hintergrund des Investments.

TPG investiert in Project44 aus TPG Tech Adjacencies (TTAD), einem Investmentvehikel, das sich auf flexible Kapitallösungen für die Technologiebranche konzentriert.

Printer Friendly, PDF & Email