Logistik-Immobilien: Sobuy Commercial wird in Objekt von Garbe bei Hamburg ziehen

Der Online-Möbelhändler Sobuy Commercial ist neuer Mieter eines geplanten Logistikzentrums in Stapelfeld bei Hamburg, das Garbe Industrial Real Estate derzeit errichtet.

Sobuy Commercial wird seinen Sitz künftig nach Stapelfeld bei Hamburg verlegen und eine Logistikimmobilie von Garbe nutzen. Hier abgebildet ist eine Visualisierung. (Bild: Garbe)
Sobuy Commercial wird seinen Sitz künftig nach Stapelfeld bei Hamburg verlegen und eine Logistikimmobilie von Garbe nutzen. Hier abgebildet ist eine Visualisierung. (Bild: Garbe)
Gunnar Knüpffer

Der Online-Möbelhändler Sobuy Commercial GmbH mit Sitz in Hamburg wird als Mieter künftig ein neues Logistikzentrum der Garbe Industrial Real Estate GmbH in Stapelfeld nutzen. Der Anbieter von Immobilien hat bereits mit dem Bau des Objekts mit einer Gesamtfläche von 22.300 Quadratmeter begonnen, teilte Garbe am 11. Juli in einer Presseaussendung mit. Rund 23 Millionen Euro investiert Garbe in den Standort.

Nach der für Ende des Jahres geplanten Fertigstellung wird Sobuy Commercial in das Gebäude einziehen. Das Hamburger Unternehmen ist auf moderne Einrichtungslösungen spezialisiert. Von Stapelfeld aus sollen Endkunden in ganz Europa beliefert werden.

„Neben einer hervorragenden Anbindung war die angestrebte Zertifizierung für eine nachhaltige Bauweise das Merkmal, das uns sofort von dem Projekt überzeugt hat. Unser neuer Firmensitz in Stapelfeld wird ein hochmodernes E-Commerce-Lager, das durch den Einsatz von fahrerlosen Transportsystemen langfristig einen sicheren und effizienten Betrieb gewährleisten wird“, sagte Andrea Manco, Prokurist bei Sobuy Commercial.

Das Grundstück für die Logistik-Immobilie ist 43.000 Quadratmeter groß

Der Neubau entsteht auf einem rund 43.000 Quadratmeter großen Grundstück in der schleswig-holsteinischen Gemeinde Stapelfeld im Kreis Stormarn, der nordöstlich an Hamburg grenzt. Das baureife Areal hat Garbe Industrial Real Estate Ende 2020 im Erbbaurecht erworben. Geplant ist eine Halle mit einer Fläche von 19.700 Quadratmetern und einer Höhe von 12,20 Meter (Unterkante Binder). Hinzu kommen 700 Quadratmeter für Büros und Sozialräume sowie weitere Nutzflächen auf der Mezzanine.

Ausgestattet wird die Immobilie mit 22 Überladebrücken und zwei ebenerdigen Sektionaltoren. Auf dem Außengelände sind 30 Pkw- und fünf Lkw-Stellplätze vorgesehen.

„Mit dieser Neubauentwicklung stärken wir als Hamburger Familienunternehmen unsere Präsenz auf dem Heimatmarkt“, meinte Jan Dietrich Hempel, Geschäftsführer der Garbe Industrial Real Estate GmbH.

Das Objekt soll die Anforderungen an die Effizienzhaus-Klasse 55 der KfW erfüllen. Zur Gewinnung regenerativer Energien wird auf dem Hallendach eine Fotovoltaikanlage installiert. Das vorgelagerte Bürogebäude erhält eine Holzfassade und ein Gründach. Die Stellplätze auf dem Außengelände werden zum Teil mit E-Ladesäulen vorgerüstet. Für die gesamte Immobilie strebt Garbe Industrial Real Estate eine Zertifizierung nach dem Gold-Standard der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) an.

Die Immobilie entsteht in Sichtweite der A 1. Sie verbindet den Standort in nördlicher Richtung mit Lübeck und in südlicher Richtung mit Bremen und dem Ruhrgebiet. Die Anschlussstelle Stapelfeld liegt nur wenige Hundert Meter von dem Grundstück entfernt. Von dort sind es acht Kilometer bis zur A 24 Richtung Hamburg und Berlin. Darüber hinaus besteht im Umkreis von 300 Metern Anschluss an den ÖPNV.

Bei der Vermietung an Sobuy Commercial war der Hamburger Immobiliendienstleister Grossmann & Berger, Mitglied von German Property Partners (GPP), vermittelnd tätig. Als Generalunternehmer für den Bau des Logistikzentrums wurde die Köster GmbH beauftragt.

Printer Friendly, PDF & Email