LOGISTIK HEUTE-Forum: Wie der Aufbruch im E-Commerce gelingt

LOGISTIK HEUTE veranstaltet am 14. Mai von 9:00 bis 17:00 Uhr in Rodgau in der Nähe von Frankfurt am Main ein Fachforum mit dem Titel „Aufbruch im E-Commerce: Mit passender Logistik punkten“. Auf der Bühne erwarten die Teilnehmer Speaker von Amazon, Asendia, Exotec, Hey Circle, ParcelLab, Rose Bikes, der Schweizerischen Post und Trusted Returns. Höhepunkt der Veranstaltung ist die Besichtigung des Versandzentrums von Asendia in Rodgau

LOGISTIK HEUTE lädt am 14. Mai in Rodgau zum Fachforum „Aufbruch im E-Commerce: Mit passender Logistik punkten“. (Foto: Murrstock/stock.adobe.com)
LOGISTIK HEUTE lädt am 14. Mai in Rodgau zum Fachforum „Aufbruch im E-Commerce: Mit passender Logistik punkten“. (Foto: Murrstock/stock.adobe.com)
Matthias Pieringer

Der Onlinehandel in Deutschland befindet sich im Wandel. Eilte der Wirtschaftszweig in den Coronajahren von einem Umsatzrekord zum nächsten, setzte er 2023 in Deutschland laut dem Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (bevh) 79,7 Milliarden Euro in Waren um – mehr als elf Prozent weniger als im Jahr zuvor. Was einige als Krise deuten, stellt sich für den bevh und den Handelsverband Deutschland (HDE) als Normalisierung der Verhältnisse dar. „Der Onlinehandel war viele Jahre der Umsatzturbo für den Einzelhandel in Deutschland. Die hohen Wachstumsraten während der Coronajahre aber machen es der Branche schwer, die Messlatte immer weiter nach oben zu legen“, sagte der stellvertretende HDE-Hauptgeschäftsführer Stephan Tromp Anfang Mai dieses Jahres.

Und das sei nicht die einzige Veränderung, auf die sich der E-Commerce-Sektor sowie seine Logistikverantwortlichen vorbereiten müssten, heißt es vonseiten des HDE. So müssen sich Marktteilnehmer zunehmend mit einer stärker werdenden Konkurrenz aus Asien auseinandersetzen. Zudem gewinnen Marktplätze in der Konsumentengunst immer mehr an Bedeutung.

Wie E-Commerce-Anbieter und Logistikverantwortliche diesen und weiteren Herausforderungen des Marktes begegnen können, ist Thema des LOGISTIK HEUTE-Forums „Aufbruch im E-Commerce: Mit passender Logistik punkten“, das am 14. Mai von 9:00 bis 17:00 Uhr in Rodgau bei Frankfurt am Main stattfindet.

„E-Commerce ist nicht am Ende – ganz im Gegenteil, der Wirtschaftszweig erfindet sich gerade neu. Gemeinsam mit unseren Experten möchten wir Logistikverantwortlichen aus dem Onlinehandel zeigen, wie sie den Wandel gestalten können und trotz veränderter Marktlage erfolgreich agieren“, so Sandra Lehmann, Redakteurin bei LOGISTIK HEUTE und Moderatorin der Veranstaltung.

Auf der Bühne erwarten die Teilnehmer folgende Themen und Speaker:

  • After-Sales Digital: Transparente Retourenlogistik bei Rose Bikes
    Daniel Vollmer, Director IT, Rose Bikes
    Patrick Schumacher, Senior Customer Success Manager, Trusted Returns
    Nikolas Radonic, Business Development, Trusted Returns

     
  • Internationaler Versand! So meistern Sie Lokalisierung, Zoll und Retouren
    Omid Djavadi, Sales Manager Nord, Asendia Germany GmbH
    Georg Pohl, Product Consultant der Schweizerischen Post

     
  • Mit guter Logistik Hürden und Grenzen überwinden:
    Wie E-Commerce schneller, effizienter und wettbewerbsfähiger wird

    Thomas Berger, Chief E-Commerce Marketing Officer, Asendia Germany GmbH
    José Ramón Ballester Gómez, VP Business Development Central Europe,
    Exotec Deutschland GmbH

     
  • Mehrwegversandlösungen als Alternative zu Einwegverpackungen in der Logistik
    Dominik Moers, Business Development Manager, Hey Circle GmbH

     
  • Innovative Last-Mile-Logistik für nachhaltige Kundenlieferungen
    Martin Andersen, Amazon Logistics Country Director MEU

Highlight des Events im hessischen Rodgau ist die exklusive Besichtigung des Versandzentrums von Asendia, die einen Blick hinter die Kulissen des internationalen E-Commerce-Lösungsanbieters ermöglicht.

Das LOGISTIK HEUTE-Forum richtet sich an Führungskräfte aus den Bereichen Supply Chain Management, Supply Chain Planning, Logistik, Materialwirtschaft und Strategische Unternehmensplanung.

Weitere Informationen zum Programm und die Anmeldemöglichkeit sind zu finden unter:
www.logistik-heute.de/e-commerce2024