Logistik Hall of Fame: Initiative zeichnet erste Frau aus

Heidegunde Senger-Weiss wird am 25. November in die Ruhmeshalle aufgenommen.
Heidegunde Senger-Weiss wird am 25. November als erste Frau offiziell in die Logistik Hall of Fame aufgenommen. (Foto: Gebrüder Weiss)
Heidegunde Senger-Weiss wird am 25. November als erste Frau offiziell in die Logistik Hall of Fame aufgenommen. (Foto: Gebrüder Weiss)
Sandra Lehmann

Erstmals zieht eine Frau in die Logistik Hall of Fame ein. Heidegunde Senger-Weiss, Aufsichtsrätin und Gesellschafterin des österreichischen Logistikdienstleisters Gebrüder Weiss Gesellschaft mbH, Lauterach, wurde aus 31 Kandidaten aus sieben Nationen in die Ruhmeshalle der Logistik gewählt. Das gab die Initiative am 21. September der Presse bekannt.

Professionalisierung der Logistikwirtschaft

In der Begründung der Jury zu der Wahl von Senger-Weiss hieß es: „Heidi Senger-Weiss kann für sich in Anspruch nehmen, weit über die Grenzen des eigenen Unternehmens hinaus zahlreiche Impulse in der Unternehmensführung, Internationalisierung und Mitarbeitermotivation gesetzt, und damit zur Professionalisierung der Branche maßgeblich beigetragen zu haben.“

Feierliche Aufnahme im November

Senger-Weiss wird am 25. November 2015 im Bundesverkehrsministerium in Berlin offiziell in die Logistik Hall of Fame aufgenommen.

Printer Friendly, PDF & Email