Logistik in Bewegung: Wohltätigkeitsinitiative sammelt rund 79.000 Euro

Mitarbeiter der teilnehmenden Unternehmen legten für den guten Zweck insgesamt fast 98.000 Kilometer zurück, Spendenaktion kommt der Nicolaidis YoungWings Stiftung für junge Trauernde zugute.

Offizielle Scheckübergabe durch Kuno Neumeier, CEO Logivest Gruppe, an die Vorständinnen der Nicolaidis YoungWings Stiftung Lana Reb (links) und Karin Neumeier (Mitte). (Foto: Logivest)
Offizielle Scheckübergabe durch Kuno Neumeier, CEO Logivest Gruppe, an die Vorständinnen der Nicolaidis YoungWings Stiftung Lana Reb (links) und Karin Neumeier (Mitte). (Foto: Logivest)
Matthias Pieringer

Die Initiative „Logistik in Bewegung“ hat den Wirtschaftsbereich Logistik in Deutschland erfolgreich motiviert, durch sportliche Betätigung Geld für den guten Zweck zu sammeln. Von Anfang Juli bis Ende September 2023 legten die Teilnehmer eine Strecke von 97.887 Kilometern zurück und sammelten so eine Spendensumme von 78.728 Euro. Der gesamte Erlös kommt der Nicolaidis YoungWings Stiftung zugute.

Die Nicolaidis YoungWings Stiftung unterstützt landesweit junge Menschen bis zum 49. Lebensjahr, die den Tod ihres Lebenspartners oder ihrer Lebenspartnerin erleben mussten, sowie Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die um ein Elternteil oder beide Eltern trauern. In diesem Jahr hat sich „Logistik in Bewegung ein besonderes Ziel gesetzt: Die Spendengelder sollen nicht nur die tägliche Arbeit der Stiftung finanzieren, sondern auch den Neubau des Sternenhauses in München unterstützen, das als zentrale Anlaufstelle für junge Trauernde dienen soll. Die „Scheckübergabe“ erfolgte Ende November in der bayerischen Landeshauptstadt.

Lana Reb und Karin Neumeier, die beiden Vorständinnen der Nicolaidis YoungWings Stiftung, freuten sich: „Wir sind überwältigt, wie viele Logistiker sich auch in diesem Jahr wieder für uns engagiert haben. Im Namen der gesamten Stiftung möchten wir uns bei allen Beteiligten von ganzem Herzen bedanken! Ihr Engagement unterstützt nicht nur unsere Angebote für junge Trauernde, sondern hilft uns auch beim Bau des Sternenhauses, das für die Trauernden zu einem Ort der Zuversicht und Geborgenheit werden soll.“

Auch Kuno Neumeier, CEO des Logistikimmobilien-Beratungsunternehmens Logivest, der die Initiative „Logistik in Bewegung“ 2020 zusammen mit seiner Frau Karin Neumeier ins Leben gerufen hat, ist „unfassbar stolz auf das, was die Logistiker mit ihrem Engagement erneut gemeinsam erreicht haben.“ Für viele seien die Zeiten gerade nicht leicht. Dennoch auf andere zu schauen und sie bestmöglich zu unterstützen, das ist es, was eine Gesellschaft ausmacht“, so Neumeier.

Jeder Kilometer wurde belohnt

Im Rahmen von „Logistik in Bewegung“ haben die Mitarbeiter von logistiknahen Unternehmen aus Deutschland ihre beim Sport zurückgelegten Strecken erfasst. Egal ob Laufen, Radfahren, Schwimmen oder Skaten – jeder Kilometer zählte.  Die teilnehmenden Unternehmen konnten sich zu Beginn flexibel entscheiden, mit welchem Spendenumfang sie die erreichten Kilometer ihrer Mitarbeiter belohnen wollten. Das Engagement wurde mit Fotos vom Schrittzähler oder der Fitness-App dokumentiert und über den Hashtag #LogistikinBewegung zum gegenseitigen Ansporn gepostet.

2023 haben sich folgende Unternehmen der Aktion angeschlossen und für den guten Zweck bewegt und gespendet: Baytree Logistics Properties LLP, Fabrikon GmbH, Four Parx Holding GmbH, Garbe Industrial Real Estate GmbH, Headgate GmbH, Hellmann helps e.V., Hellmann Worldwide Logistics Germany GmbH & Co. KG, Logivisor.com, Loxxess AG, Mainblick - Agentur für Strategie und Kommunikation GmbH, P3Logistic Parks GmbH, Teamtosse GmbH, Wilogs | Wirz Logistics Support und die Logivest GmbH.