Logistics Hall of Fame: Wegbereiterin des Kombinierten Verkehrs wird geehrt

Spediteurin Gudrun Winner-Athens ist neues Mitglied der Logistics Hall of Fame, Hermes Germany-CEO Olaf Schabirosky wird mit dem TRATON Logistics Leader of the Year Award gewürdigt.

Als Wegbereiterin des Kombinierten Verkehrs wird Gudrun Winner-Athens in die Ruhmeshalle der Logistik aufgenommen. (Foto: LHOF/Thomas Willemsen)
Als Wegbereiterin des Kombinierten Verkehrs wird Gudrun Winner-Athens in die Ruhmeshalle der Logistik aufgenommen. (Foto: LHOF/Thomas Willemsen)
Melanie Endres

Die Logistics Hall of Fame (LHOF) bekommt ein weiteres Mitglied: Gudrun Winner- Athens. Die Geschäftsführende Gesellschafterin der Spedition Winner und langjährige Verwaltungsratsvorsitzende der Kombiverkehr gilt in Deutschland und Europa als Wegbereiterin für den Kombinierten Verkehr Straße-Schiene.

„Gudrun Winner-Athens hat maßgeblich zum Bedeutungszuwachs sowie zur Internationalisierung des Kombinierten Verkehrs auf der Schiene beigetragen und ist eine gefragte Expertin in Sachen Straße-Schiene-Kombination. Mit ihrem Einzug in die Logistics Hall of Fame würdigt die internationale Jury ihr kontinuierliches Engagement für einen umweltfreundlicheren Güterverkehr“, begründet Anita Würmser, geschäftsführende Jury-Vorsitzende der Logistics Hall of Fame, die Entscheidung der Expertenjury, der 70 bekannte Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Medien in 13 Nationen angehören.

Verbunden mit dem Kombinierten Verkehr

Einer Pressemitteilung vom 22. September zufolge ist Gudrun Winner-Athens berufliches Leben eng verbunden mit der Geschichte des Kombinierten Verkehrs. Um die Verlagerung von der Straße auf die Schiene voranzubringen, engagiert sich die Unternehmerin seit den 90er Jahren auf der politischen Bühne für harmonisierte Eisenbahnmärkte in der EU. Sie kämpft laut Angaben dafür, die Wirtschaftlichkeit und Attraktivität der Leistungsangebote zu verbessern, um den nationalen und internationalen Verkehr weiter auszubauen und den Stellenwert des Kombinierten Verkehrs nachhaltig zu festigen.

Unter ihrer Führung entwickelte sich die Kombiverkehr Deutsche Gesellschaft für kombinierten Güterverkehr mbH & Co. KG zu Europas Marktführer im Kombinierten Verkehr Straße-Schiene. Offiziell in die Logistics Hall of Fame aufgenommen wird Gudrun Winner-Athens im Rahmen eines Gala-Empfangs am 3. Dezember in Berlin.

Olaf Schabirosky wird TRATON Logistics Leader of the Year 2020

Im Rahmen des Empfangs am 3. Dezember wird auch der „TRATON Logistics Leader of the Year Award“ vergeben. Er geht an Olaf Schabirosky, den CEO von Hermes Germany, so heißt es in der Mitteilung. Der gebürtige Hamburger werde als „Modernisierer und Change Manager“ geehrt, der dem Paketdienstleister dank des konsequenten Ausbaus der Infrastruktur und der letzten Meile sowie innovativen Digitalisierungsprojekten zu einem Gruppen-Umsatzplus von 9,0 Prozent im vergangenen Geschäftsjahr verhelfen konnte.

Von seinen Maßnahmen profitierte das zur Otto Group gehörende Unternehmen mit seinen rund 5.000 Mitarbeitern auch während der Lockdown-Phase 2020, so die Angaben. Trotz eines Volumenanstiegs von etwa 40 Prozent im April konnte Hermes laut Pressemitteilung eine gleichbleibend hohe Zustellqualität gewährleisten: Mehr als 90 Prozent aller Sendungen wurden am nächsten Tag zugestellt. Und dank der Digitalisierungsoffensive konnte eine Task Force um den 52-jährigen Manager binnen 48 Stunden eine digitale Lösung zur kontaktlosen Zustellung erarbeiten und umsetzen, so die Angaben.

Hintergrund: TRATON Logistics Leader of the Year und die Logistics Hall of Fame

Die Logistics Hall of Fame ehrt international Persönlichkeiten, die sich um die Weiterentwicklung von Logistik und Supply Chain Management außergewöhnlich verdient gemacht haben, so die Angaben. Ziel der Logistics Hall of Fame sei es, als weltweite Plattform die Meilensteine der Logistik zu dokumentieren und ihre Macher auszuzeichnen, um so die Bedeutung der Logistik für Wirtschaft und Gesellschaft zu unterstreichen. Die Non-Profit-Initiative wird unterstützt von Politik, Verbänden, Medien, Wirtschaft und Wissenschaft. Die Schirmherrschaft hat Andreas Scheuer MdB, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, inne. LOGISTIK HEUTE wird durch Chefredakteur Matthias Pieringer in der Jury vertreten.

Entscheidend für eine Aufnahme als Mitglied in die Logistics Hall of Fame ist, dass eine Leistung nicht nur für ein einzelnes Unternehmen von Vorteil ist, sondern die Logistik über die Grenzen der eigenen Organisation hinaus maßgeblich und dauerhaft vorangebracht hat oder zum Branchenstandard geworden ist. Bisher schafften es 36 Logistiker in die internationale Ruhmeshalle.

Mit dem TRATON Logistics Leader of the Year Award zeichnet die Organisation die Taktgeber und Zukunftsmacher der Logistik aus. Geehrt werden nach Eigenangaben Unternehmer und Manager aus den Beriechen Transport- und Logistik, die sich aktuell besonders erfolgreich für ihre Unternehmen eingesetzt oder einen richtungsweisenden Impuls gesetzt haben. Im Vordergrund stehen Aktualität und der Nutzen für das Unternehmen sowie Innovationskraft, Nachhaltigkeit und unternehmerischer Wandel. Die Auszeichnung wird von der Logistics Hall of Fame verliehen und von der TRATON SE gestiftet.

Printer Friendly, PDF & Email