LogiMAT.digital: Neues von Hubtex

Die Elektro-Mehrwege-Seitenstapler des PhoeniX-Baukastens sind allesamt als AGV verfügbar.

Der PhoeniX AGV von Hubtex ist ein vollautomatisierter Elektro-Mehrwege-Seitenstapler für das Handling von Langgütern. (Foto: Hubtex)
Der PhoeniX AGV von Hubtex ist ein vollautomatisierter Elektro-Mehrwege-Seitenstapler für das Handling von Langgütern. (Foto: Hubtex)
Melanie Wack

Im Rahmen der LogiMAT.digital 2021 hat Hubtex Produktneuheiten im Bereich Automatisierung und Schwerlasttransport vorgestellt. Die Elektro-Mehrwege-Seitenstapler des „PhoeniX“-Baukastens sind allesamt als AGV verfügbar (LOGISTIK HEUTE berichtete in Ausgabe 11/2020). Damit präsentiert Hubtex laut eigenen Angaben ein integriertes AGV-Konzept für das Handling von langen und schweren Lasten. Gleichzeitig stellt das Fuldaer Unternehmen neue Baureihen seiner Plattformtransporter für Lasten von 25 bis 63 Tonnen vor. Die modulare Bauweise punktet einer Pressemitteilung zufolge durch niedrige Plattformhöhen bei integriertem Hub und ist ebenfalls für eine Automatisierung vorbereitet. 

Durch das breite Ökosystem aus Automatisierungstechnologien und Fahrzeugkonzepten für diverse Handlingsaufgaben passt Hubtex laut Eigenangaben seine Lösungskonzepte an die Anforderungen seiner Kernindustrien wie Holz, Stahl oder Automotive an.

Für lange, schwere und sperrige Lasten

Mit dem „PhoeniX AGV“ hat Hubtex laut Pressemeldung den weltweit ersten vollautomatisierten Elektro-Mehrwege-Seitenstapler für das Handling von langen, schweren und sperrigen Gütern entwickelt. Ein besonderes Feature sei die objektbasierte Navigation: Durch die Kombination der Sensoren-Daten entstehe eine interaktive, virtuelle Karte des Lagers, anhand derer die zielgenaue Ansteuerung eines Lagerplatzes möglich sei Die patentierte Langguterkennung ermöglicht es Hubtex zufolge, Langgut sicher zu detektieren, aufzunehmen und den Fahrbereich anzupassen.

Weiterführende Inhalte

Plattformtransporter: flexibel innen und außen

Mit der Baureihe „SF-X“ präsentiert Hubtex zudem eine neue Generation von Plattformtransportern für das Handling schwerer Lasten. Zum Beispiel für Bleche, Stahlträger, Coils, Maschinenteile, Gussstücke und Werkzeuge. Zum Start stellt Hubtex einen Baukasten in drei Traglastklassen von 25 Tonnen, 40 Tonnen und 65 Tonnen vor. Je nach Anforderung könne der Anwender zwischen einer Achs- oder einer Mehrwegelenkung wählen. Optional seien alle Serien mit einer Hubfunktion verfügbar und lassen sich in den höheren Tragfähigkeitsklassen durch eine dritte oder vierte Achse zur Reduzierung des Bodendrucks ausstatten. Die kompakten, selbstfahrenden Fahrzeuge für den Innen- und Außenbereich verfügen laut Hersteller über verschiedene Bedienkonzepte, angefangen von einer manuellen Bedienung über eine Fernsteuerung oder Kabine bis hin zur teil- oder vollautomatisierten Ausführung.

Printer Friendly, PDF & Email