LogiMAT Daily: Das Geschehen auf der Intralogistikmesse 2024 in drei Zeitungen

Drei Ausgaben der offiziellen Messezeitung der LogiMAT, Internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement, zeigen die volle Bandbreite des Ausstellungsangebots. Hinter dem Print-Produkt stehen die Redaktionen von LOGISTRA und LOGISTIK HEUTE. Nutzer können die drei Ausgaben auf dieser Website herunterladen.

Die drei Messeausgaben der LogiMAT Daily 2024 stehen nun zum Download bereit. (Bild: HUSS-VERLAG, Collage: Karl Bartl):
Die drei Messeausgaben der LogiMAT Daily 2024 stehen nun zum Download bereit. (Bild: HUSS-VERLAG, Collage: Karl Bartl):
Gunnar Knüpffer

Die Höhe- und Schwerpunkte der LogiMAT 2024 behandelte die offizielle Messezeitung LogiMAT Daily in drei Ausgaben. Am 19., 20. und 21. März berichteten die Redaktionen von LOGISTRA und LOGISTIK HEUTE aus dem Münchner HUSS-VERLAG über das Messegeschehen, neue Produkte sowie Veranstaltungen. Die Ausgaben 1, 2 und 3/2024, die im Auftrag des Messeveranstalters EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH erstellt wurden, können Nutzer hier herunterladen.

In den Ausgaben befinden sich neben aktuellen Artikeln zu innovativen Produkten und außergewöhnlichen Ereignissen Beiträge zu Trends, Best Practices und zum BESTEN PRODUKT, Interviews, Gastkommentare, Ausstellerstimmen, Impressionen – sowie internationale News in englischer Sprache. Abgerundet wird die LogiMAT Daily durch einen Serviceteil.

So schreibt beispielsweise Professor Dr. Dr. h. c. Michael ten Hompel, der geschäftsführende Institutsleiter des Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML, in einem Gastkommentar, dass es absehbar ist, dass eine neue Generation künstlicher Intelligenz entsteht, die zum aktiv handelnden Element und Partner wird, und dass bei diesem Wandel die Logistik als bewegende Instanz eine entscheidende Rolle spielen wird. Es werde einerseits eine „Social Networked Industry“ entstehen, in der Menschen und KI partnerschaftlich planen, disponieren und zusammenarbeiten. Andererseits würden humanoide Roboter – verbunden mit einer generellen „Remote AI“ Fähigkeiten erlernen, die die Sinne des Menschen schwinden ließen.

Und in Ausgabe 2 der Messezeitung beschäftigte sich die Titelgeschichte mit den drei Siegern beim Messepreis „BESTES PRODUKT“. So wurde in der Kategorie „Kommissionier-, Förder-, Hebe-, Lagertechnik“ der Award an das slowakische Unternehmen Brightpick / Photoneo s. r. o. für den „Brightpick Autopicker“ verliehen. In der Kategorie „Identification, Verpackungs- und Verladetechnik, Ladungssicherung erhielt CMC Packaging Automation S. p. A aus Italien den Preis für die Maschine „CMC CartonWrap DUO“. Und in der Kategorie „Software, Kommunikation, IT“ siegte das deutsche Unternehmen Logistics Reply GmbH mit seiner ersten bidirektionalen OpenAI-Sprachsteuerung für Warehouse Management Systeme „LEApedia“.