LogiMAT-Absage: Itelligence baut virtuelle Logistikmesse auf

Der virtuelle Messestand wird dem SAP-Softwareberater zufolge laufend angepasst.

Oliver Schöps, Head of Sales Products & Cloud Computing bei Itelligence. (Foto: Itelligence)
Oliver Schöps, Head of Sales Products & Cloud Computing bei Itelligence. (Foto: Itelligence)
Therese Meitinger

Die SAP-Softwareberatung Itelligence hat sich bedauernd zur Absage der diesjährigen LogiMAT in Stuttgart geäußert, Europas größter internationaler Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement, aufgrund der aktuellen COVID-19-Situation. Um den Interessenten dennoch die Möglichkeit zu bieten, sich über die wichtigsten Messeneuheiten zu informieren, kündigt das Unternehmen stattdessen im entsprechenden Zeitraum (10. bis 12. März) einen „Virtuellen Messestand“ an.

Oliver Schöps, Head of Sales Products & Cloud Computing bei Itelligence:

„Sicherheit, Gesundheit und Schutz unserer Kunden und Mitarbeiter stehen auch bei itelligence im Fokus. Wir bedauern die Absage der LogiMAT, Stuttgart. Für uns als SAP-Berater hatte die LogiMAT in den letzten Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen, um die Digitalisierung der Logistik-Branche zu voranzutreiben. Wir werden aber unseren Kunden die wichtigen Neuheiten für die Weiterentwicklung ihrer Digitalisierung auf digitalen Plattformen bereitstellen.“

Alle Informationen zum „Virtual Logistics Booth“ von itelligence und die Einwahldaten für die Webinare lassen sich dem Unternehmen zufolge auf der auf der speziell eingerichteten Landingpage herunterladen.

Über die Social-Media-Kanäle der Itelligence AG sollen Kunden und Interessenten Updates zu neuen Inhalten und Angeboten erhalten, denn der virtuelle Messestand werde laufend angepasst, so das Unternehmen. Die Itelligence-Experten stehen demnach auch persönlich per E-Mail und Telefon zur Verfügung, entsprechende Kontaktmöglichkeiten sind nach Firmenangaben auf der neuen Landingpage zu finden.

Printer Friendly, PDF & Email