LogiMAT 2024: Nomagic präsentiert Lösung zur Order Preparation

Das System ist laut Anbieter speziell auf vollautomatisierte Kommissionierung in AutoStore-Anlagen ausgelegt.

Tobias Schweikl

Nomagic Sp. z o.o., ein polnischer Entwickler von Logistik-Roboter-Systemen stellt seinen Auftritt auf der LogiMAT 2024 (19. bis 21. März, Messe Stuttgart) unter das Motto „Seamless Warehouse Operations“. Gezeigt wird nach Unternehmensangaben unter anderem eine neuartige, roboterbasierte Lösung für zur „Order Preparation“ an AutoStore-Anlagen.

„Nahtlos ineinandergreifende Warehousing-Prozesse bei der Umwandlung manueller Lager in automatisierte Fulfillment-Zentren“, erklärt Nomagic-Geschäftsführer und Unternehmensgründer Kacper Nowicki die Vorteile seiner Roboter. „Mit Nomagic-Lösungen fließen die Produkte automatisiert von der Warenannahme über die Lagerung bis hin zur Verpackung und zum Versand.“

Mit der Order Preparation-Lösung hat Nomagic ein roboterbasiertes System entwickelt, das speziell auf vollautomatisierte Kommissionierung an AutoStore-Anlagen ausgelegt ist. An der Schnittstelle Mensch/Maschine übernehme dabei ein Industrieroboter das Artikelhandling an den Ports der Autostore-Anlagen – sowohl zur Einlagerung als auch zur Kommissionierung.

„Die Lösung zielt insbesondere auf Anwendungen in der Fashion und produzierenden Industrie“, erläutert Nowicki. „Aber auch für weitere Anwendergruppen des Lagersystems ist der neue justPick-Roboter der logische nächste Schritt der Prozessautomatisierung.“

Für das Pick & Place zur Befüllung der Systembehälter pickt der Roboterarm mit variablen Greiferarten wie etwa Saugnäpfen die einzulagernden Artikel aus den präsentierten Ladungsträgern des Wareneingangs und legt sie in den Behältern ab. Beim Pick & Pack kommissioniert der Roboterarm die beauftragten Artikel aus den Quellbehältern und legt sie volumenoptimiert in Versandkartons ab.

Dabei sorgen Bilderfassung, ein integriertes KI-Vision-System nebst Software von Nomagic sowie sensible Sensortechnik für zuverlässige, schnelle Arbeitsabläufe, so der Anbieter. So erfolge die Bildverarbeitung in Millisekunden – und der Artikelzugriff mit optimalen Greifpunkt mit hoher Genauigkeit in Echtzeit.

90 Prozent der Artikelnummern

Der Roboterarm soll laut Hersteller mehr als 90 Prozent aller Artikelnummern mit einer autonomen Arbeitsdauer von mehr als zwei Stunden picken. Picking „always ON“ ermögliche zudem die Kommissionierung außerhalb normaler Arbeitszeiten. Darüber hinaus sei die Anwendung von einer einzelnen Station bis zu einer kompletten Roboterflotte flexibel erweiterbar.

„Diese Weiterentwicklung einer intelligenten, effizienten Roboterlösung sorgt für nahtlos ineinandergreifende, weiter automatisierte Prozesse“, resümiert Nowicki. „Ich bin überzeugt davon, dass wir damit den besonderen Anforderungen der Order Preparation im Fashion-Handel und in der produzierenden Industrie gerecht werden und der Branche ein leistungsstarkes Instrument für schnelle, termingerechte Auftragsabwicklung bieten können.“

Auf der LogiMAT 2023 hatte das Unternehmen seinen aktuellen Kommissionierroboter „Hugo“ aus der Produktlinie „justPick“ vorgestellt.

Halle 1, Galerie, 1GA57