LogiMAT 2024: Linde Material Handling mit einem umfassenden Messeauftritt

Linde MH stellt die Automatisierung und weitere Themenbereiche auf der LogiMAT 2024 in den Fokus.

Impression von der LogiMAT 2023 in Stuttgart. Auch 2024 wartet Linde Material Handling bei der Intralogistik-Leistungsschau wieder mit einem vielseitigen Messeangebot auf. (Foto: Euroexpo)
Impression von der LogiMAT 2023 in Stuttgart. Auch 2024 wartet Linde Material Handling bei der Intralogistik-Leistungsschau wieder mit einem vielseitigen Messeangebot auf. (Foto: Euroexpo)
Matthias Pieringer

Linde Material Handling veranschaulicht in einem Live-Szenario auf der Intralogistikmesse LogiMAT 2024 (19. bis 21. März, Messe Stuttgart) flexible und skalierbare Automatisierungslösungen mit Fahrerlosen Transportsystemen (FTS) und autonomen mobilen Robotern (AMR). Nur wenige Meter vom Linde MH-Messestand in Halle 10 entfernt, im Ladehof zwischen den Messehallen 8 und 10, können die Besucher Stapler auch selbst testen oder bei Fahrzeugdemonstrationen in Augenschein nehmen. Eine weitere Ausstellungsfläche mit Möglichkeit zum Touch & Feel verschiedener Fahrzeugmodelle gibt es im Außenbereich zwischen den Messehallen 9 und 10.

„Die Marke Linde steht für höchste Performance im Warenumschlag. Dies erreichen wir mit innovativen Produkten und Lösungen, hoher Benutzerfreundlichkeit, einer großen Zahl an aktiven und passiven Sicherheits- und Assistenzsystemen, passgenauen, individuellen Lösungen sowie dem umfassenden Beratungs-Know-how unserer Vertriebsorganisation. Selbst bei anspruchsvollsten Einsätzen, wie sie beispielsweise in der Getränke-, Papier-, Holz-, Lebensmittel- oder Chemieindustrie gegeben sind, sorgen unsere Produkte und Lösungen für höchste Produktivität“, so Torsten Rochelmeyer, Senior Director Strategy & Solution Portfolio bei Linde MH.

Auf der LogiMAT möchte sich Linde MH insbesondere als kompetenter Partner für die Automatisierung von Materialflussprozessen präsentieren. „Zusammen mit unseren Netzwerkpartnern haben wir in den vergangenen Jahren Hunderte Projekte erfolgreich geplant und realisiert“, berichtet Rochelmeyer. Die Vertriebsorganisation verfüge über große Expertise und umfangreiche Erfahrung aus kleinen und großen Projekten. Für einfache Transportaufgaben gebe es zudem standardisierte Lösungspakete. „Damit lassen sich vor allem bestehende Prozesse im Brownfield schneller automatisieren“, so der Linde-Messeverantwortliche.

Den Automatisierungsexperten steht bei der Umsetzung von Projekten ein umfassendes Produktportfolio zur Verfügung: Das Angebot reicht von autonomen Plattformwagen (AMRs) wie dem „Linde C-MATIC“ und dem „Linde C-MATIC HP“ über automatisierte Hochhubwagen („Linde L-MATIC“) sowie Schlepper („Linde P-MATIC“) bis hin zu Schubmaststaplern („Linde R-MATIC“) und Schmalganggeräten („Linde K-MATIC“). Geht es um komplexe automatisierte Materialflusssysteme kommen die Kollegen der Konzernschwester Dematic mit ins Boot, deren Messestand in Halle 10 direkt an die Fläche von Linde MH anschließt.

Darüber hinaus nimmt Linde MH auf der LogiMAT 2024 die Themenfelder Energie, Sicherheit und modulare Softwarelösungen in den Fokus.

(ts/mp)

Halle 10, Stand 10B21 und 10B17
Ladehof zwischen den Halle 8 und 10
Außenbereich zwischen Halle 9 und 10