LogiMAT 2024: IMA Group zeigt E-Commerce-Verpackungen

Der Anbieter präsentiert seine Entwicklungen im Bereich automatisierte Verpackungstechnologie.

Die „E-CO Flex“-Verpackungsmaschine der IMA Group soll den Verpackungsprozess beschleunigen und optimieren. | Bild: IMA Group
Die „E-CO Flex“-Verpackungsmaschine der IMA Group soll den Verpackungsprozess beschleunigen und optimieren. | Bild: IMA Group
Sandra Lehmann
(erschienen bei LOGISTRA von Tobias Schweikl)

Im Mittelpunkt des Messeauftritts der IMA Group auf der LogiMAT 2024 (19. bis 21. März, Messe Stuttgart) stehen die Innovationen der im Januar 2023 gegründeten E-Commerce-Division. Zu den Highlights gehört einer Pressemeldung des Anbieters zufolge die „E-CO Flex“-Verpackungsmaschine. Die Neuentwicklung ziele darauf ab, den Verpackungsprozess zu beschleunigen und zu optimieren. Die Maschine kombiniere einen Multigrößen-Kartonaufrichter mit einem Höhenreduzierungs-Kartonverschließer, die sowohl zusammen als auch separat eingesetzt werden können, um unterschiedlichsten Anforderungen gerecht zu werden.

Durch ihre Fähigkeit, automatisch die optimale Kartongröße für die zu verpackenden Produkte zu wählen und sich mit dem Warenwirtschaftssystem des Kunden zu verbinden, trage die E-CO Flex zu einer effizienteren Gestaltung des Verpackungsprozesses bei. Nach der Auswahl und dem Aufstellen des Kartons werde der Boden automatisch mit wasseraktiviertem Klebeband versiegelt. Die Maschine passe die Höhe des Kartons bei Bedarf automatisch an, um das Volumen zu minimieren und Material einzusparen. Die E-CO Flex sei als modulare Lösung konzipiert, die flexibel in verschiedenen Anlagentypen, sowohl in Neubauten als auch in bestehenden Strukturen, eingesetzt werden kann.

Virtuell präsentiert wird die „SealMatic“, die neueste automatische Kartonversiegelungsmaschine der „IMA E-COMMERCE“-Serie, heißt es vonseiten der IMA Group. Sie könne Kartons mit hoher Geschwindigkeit automatisch verschließen und versiegeln sowie ein breites Spektrum an Kartongrößen verarbeiten. Die Maschine erkennt SIOC-Fälle (Ships in own Container) und lässt diese ohne Versiegelung passieren. Die SealMatic nutzt laut Anbieter wasseraktiviertes Klebeband und bietet die Möglichkeit, zusätzliche Funktionen wie das Anbringen von Gefahrgutetiketten oder das Drucken und Aufbringen von Versandetiketten zu integrieren.

Halle 4, Stand 4C35