LogiMAT 2024: Ecovium widmet sich Herausforderungen in Lager und Versand

Der Supply-Chain-Lösungsanbieter Ecovium hat für die LogiMAT 2024 in Stuttgart digitale Neuerungen für die Bereiche Lager-, Transport- und Retouren-Management im Messegepäck.

Für die Versandlogistik steht bei Ecovium das Retourenmanagement-System im Fokus, das sich nahtlos mit der Versandsoftware V-LOG und dem Tracking-Tool Shiptrack kombinieren lässt. (Symbolbild; Foto: Crazy Cloud/stock.adobe.com)
Für die Versandlogistik steht bei Ecovium das Retourenmanagement-System im Fokus, das sich nahtlos mit der Versandsoftware V-LOG und dem Tracking-Tool Shiptrack kombinieren lässt. (Symbolbild; Foto: Crazy Cloud/stock.adobe.com)
Matthias Pieringer

Der Supply-Chain-Lösungsanbieter Ecovium präsentiert auf der LogiMAT 2024 (19. – 21. März, Messe Stuttgart) ein Retourenmanagement-System, das nahtlos mit der Versandsoftware „V-LOG“ und dem Tracking-Tool „Shiptrack“ zusammenarbeitet. Weitere auf der Fachmesse präsentierte Neuerungen sind ein mobiler Fahrerarbeitsplatz und die Plattform „TransportHub“.

Das neue Retourenmanagement-System bietet laut Anbieter eine intuitive Oberfläche für die gesamte Versandabwicklung. Wichtiges Features der Software ist das mittels „Brand Editor“ an Marken-Vorgaben anpassbare Endkundenportal, um Käufern ein überzeugendes Omnichannel-Erlebnis zu bieten. Die Lösung erweitert bestehende Versandmanagement-Systeme, ist aber auch für Anwender gedacht, die eine umfassende Lösung für Versand und Retouren suchen.

Das cloudbasierte Business Intelligence-Tool „ShippingBI“ analysiert die Sendungsdaten unter anderem aus Shiptrack und ermöglicht eine detaillierte Visualisierung und Kontrolle des Versands. Das System integriert Daten dabei aus verschiedenen Quellen.

Lösungen für den Transport

Im Transportbereich stellt Ecovium einen mobilen Fahrerarbeitsplatz mit offline-fähiger Web-Applikation vor, die den Fahrer direkt in die Touren- und Auftragsplanung einbindet. Mit Funktionen wie Chat, Abfahrtskontrolle und Echtzeit-Datenaustausch soll das Tool die Prozessabläufe optimieren. Die digitale Kommunikations-Plattform TransportHub sorgt nach Ecovium-Angaben zudem für eine verbesserte Zusammenarbeit mit externen Transportdienstleistern und Frachtführern.

Das Transportmanagementsystem TransRoad präsentiert sich mit einigen Neuerungen. So bietet die Integration der Dokumentenmanagement-Software von Docuware in das TMS laut Ecovium einen schnellen Zugriff, verbesserte Zusammenarbeit und effizientes Scannen von Frachtdokumenten. Das TMS TransRoad verfügt zudem über ein KPI-gesteuertes Dispositions-Management und eine „benutzerfreundliche Tourenplanung“, so der Anbieter. Zusätzlich ermögliche die cloudbasierte grafische Hallenscannung durch mehrere Nutzer gleichzeitig eine präzise Stückgutabwicklung.

Mantis, ein Unternehmen von Ecovium, präsentiert seine „Logistics Vision Suite (LVS“) für die Lagerlogistik. Der neue „Warehouse Control Tower“ der Suite bietet den Angaben zufolge Echtzeit-Analysen zur Steuerung und schnellen Anpassung an sich ändernde Anforderungen.

Zollabwicklung mit SAP-Add-ons

Neben seinen Softwarelösungen für Außenhandel, Compliance und Präferenzen bietet Ecovium mit „pCALC4ERP“ und weiteren SAP-Add-ons zudem Tools, um die Zollabwicklung zu erleichtern. Die Lösungen helfen Ecovium zufolge, den gesamten Zollprozess in der SAP-Umgebung effizient und sicher zu gestalten.

(ts/mp)

Halle 8, Stand 8C77