LogiMAT 2022: Behälter und FTS bei Bito-Lagertechnik

Bito-Lagertechnik präsentiert sich auf der Intralogistik-Fachmesse LogiMAT 2022 in Stuttgart als Anbieter nachhaltiger Logistiklösungen.

Das fahrerlose Transportsystem LEO von Bito-Lagertechnik. (Bild: Bito-Lagertechnik)
Das fahrerlose Transportsystem LEO von Bito-Lagertechnik. (Bild: Bito-Lagertechnik)
Redaktion (allg.)

Der Intralogistik- und Regalspezialist Bito-Lagertechnik will sich auf der LogiMAT 2022 (31. Mai bis 2. Juni, Messe Stuttgart) als besonders nachhaltiges Unternehmen präsentieren. Seit September 2021 trägt man die TÜV-Zertifizierung „Klimaneutrales Unternehmen“, auf der Messe sollen die Unternehmensgrundsätze hinsichtlich Umweltschutz und Ressourcenschonung vorgestellt werden.

Das fahrerlose Transportsystem BITO LEO

An Produkten zeigt Bito seine „BITO LEO“-Serie an Fahrerlosen Transportsystemen. Alle LEO-Transporter können nach Anbieterangaben vom Nutzer selbst installiert und in Betrieb genommen werden. Die Systeme lassen sich in unterschiedliche Prozesse einbinden und je nach Anwendung als Lager-Transportmittel für Behälter und Kartonagen, Pufferlager in der Produktion oder als Fließbandersatz einsetzen. Der 2021 eingeführte „LEO custom“ etwa ist je nach Einsatz um individuelle Aufbauten ergänzbar und ermöglicht damit als variable FTS-Lösung die Automatisierung des Materialtransports in der Produktion.

In Zusammenarbeit mit verschiedenen Start-ups des 2017 eröffneten Innovationszentrums Bito Campus sind zudem einige Produktentwicklungen und Lösungsideen entstanden, mit denen Bito-Lagertechnik sein Leistungsspektrum im Bereich Regaltechnik und Behältersysteme ergänzt. Gemeinsam entwickelte Lösungen sind etwa der intelligente Pharmatransportbehälter, die Möglichkeit zur digitalen Bestandsüberwachung in Kleinteilebehältern oder eine RFID-basierte Bestandsüberwachung am Regal. Die Start-ups Tec4Med, TeDaLos und Qbing stellen ebenfalls am Bito-Stand auf der LogiMAT aus.

Halle 6, Stand C31

Printer Friendly, PDF & Email