LogiMAT 2022: Autonome Lösungen für die Logistik

LogiMAT-Aussteller 6 River Systems präsentiert in Stuttgart seinen mobilen Roboter Chuck sowie die dazugehörige Ausstattung und zeigt, etwa durch den Einsatz von Handheld-Computern, die neuen Möglichkeiten auf.

6 River Systems informiert auf der LogiMAT 2022 über die Integration von Handheld-Computern in das Fulfillment Execution System, das Control-Center „The Bridge“ sowie einen integrierbareren mobilen Drucker für den autonomen Roboter Chuck. (Bild: 6 River Systems)
6 River Systems informiert auf der LogiMAT 2022 über die Integration von Handheld-Computern in das Fulfillment Execution System, das Control-Center „The Bridge“ sowie einen integrierbareren mobilen Drucker für den autonomen Roboter Chuck. (Bild: 6 River Systems)
Redaktion (allg.)

Der AMR-Spezialist 6 River Systems (6RS) zeigt auf der LogiMAT 2022 (31. Mai bis 2. Juni, Messe Stuttgart) Neuheiten und Ergänzungen für sein „Fulfillment Execution System (FES)“, in dessen Mittelpunkt der autonome mobile Roboter „Chuck“ steht. Zu den aktuellen Erweiterungen gehört die Integration von Handheld-Computern sowie das Control-Center „The Bridge“, das die Daten aus den Vorgängen im Lagerbetrieb in einem intuitiven, cloudbasierten Control-Center zusammenfasst. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, Chuck in mehrstöckigen Lagern einzusetzen.

Integration von Handheld-Computern

Durch die Möglichkeit, Handheld-Computer zu installieren, kann das Fulfillment Execution System von 6RS auch mit anderen Flurförderzeugen gekoppelt werden, etwa mit Schmalgang-, Kommissionier- oder Gabelstaplern. Dadurch ließen sich auch Aufträge optimieren, die mit Chuck nicht durchgeführt werden können – wie zum Beispiel das Kommissionieren übergroßer Artikel, das Auslagern aus dem Hochregal oder das Arbeiten in sehr schmalen Gängen. Die Mitarbeiter werden über das Display des Handheld-Computers mit einer einheitlichen Oberfläche durch die Aufträge begleitet.

Eine Software, in der alle Stränge zusammenlaufen

Mit „The Bridge“ lassen sich sämtliche durch 6RS durchgeführten Aufträge und Lagerbewegungen nachvollziehen, grafisch aufarbeiten und analysieren. Die Software erfasst die relevanten Daten aller Fulfillment-Lösungen im Lager und bereitet diese auf einer intuitiven Benutzeroberfläche auf. Neben dem mobilen kollaborativen Kommissionierroboter Chuck gehören dazu Datenquellen aus den Bereichen Wareneingang, Sortierung, Verpackung, Kartonherstellung und Versand. Über die Lösung kann auch die Performance mehrerer Standorte über ein einziges System überwacht werden.

Um Chuck auch auf Zwischengeschossen einsetzen zu können, wurde dessen Steuerungssoftware angepasst. Die Arbeit wird auf jeder Ebene separat abgeschlossen und in die nachgelagerte Auftragskonsolidierung eingespeist.

An neuen Peripheriegeräten ist jetzt auch eine abnehmbare Leiter lieferbar, mit der die Kommissionierer auch schwer zugängliche Artikel erreichen können. Außerdem stehen ein integrierter, am Chuck montierter mobiler Drucker, kabellose Handscanner sowie ein Behälter zum Entfernen von Verpackungsmaterial aus den Kommissioniergängen zur Verfügung.

Halle 2, Stand EF10

Printer Friendly, PDF & Email