Werbung
Werbung
Werbung

LogiMAT 2019: Strom sparen beim Elektrostapler

Fronius zeigt, wie Ladeprozesse mithilfe erneuerbarer Energien besonders effizient sein können.

Die Nutzung solarer Energie zum Laden steigert zusätzlich die Nachhaltigkeit der Intralogistik. (Foto: Fronius)
Die Nutzung solarer Energie zum Laden steigert zusätzlich die Nachhaltigkeit der Intralogistik. (Foto: Fronius)
Werbung
Werbung
Tobias Schweikl

Fronius Perfect Charging, die Batterieladetechnik-Sparte der Fronius International GmbH, demonstriert auf der Intralogistikmesse LogiMAT 2019 (19. bis 21. Februar, Stuttgart), wie der Energieverbrauch von Flurförderzeugen gesenkt werden kann. Im Mittelpunkt stehen moderne Ladesysteme, intelligentes Batteriemanagement und Dienstleistungen rund um den Ladeprozess.

So hat das Unternehmen mit dem sogenannten Ri-Ladeprozess ein Verfahren auf dem Markt, das keiner starren Kennlinie folgt. Die Batterie bekommt in der Ladephase nur so viel Strom, wie sie benötigt. Das soll den Energieverbrauch und den CO2-Ausstoß senken sowie die Lebensdauer der Batterie verlängern. Durch Funktionen wie dem verzögerten Ladestart wird zudem ein teurer Spitzenstrombezug vermieden – beispielsweise, wenn zu Schichtende alle Flurförderzeuge die Ladestationen zeitgleich anfahren.

Photovoltaik-Anlagen mit Ladestationen koppeln

Weiteres Optimierungspotenzial will das Unternehmen durch die Kopplung von Photovoltaik-Anlagen mit Ladestationen heben. Wie effektiv dieses Zusammenspiel sein kann, soll in ersten Pilotprojekten eruiert werden. Diese Anwendung befindet sich noch im Entwicklungsstadium.

Für Flurförderzeuge mit Lithium-Ionen-Akkus hat das Unternehmen ein Upgrade für seine Selectiva-Ladegeräte der Leistungsklassen 2 kW bis 30 kW entwickelt. Die Ladetechnologie kann damit für den Betrieb mit Li-Ionen-Batterien umgerüstet werden.

Auf der LogiMAT ebenfalls vorstellen will Fronius, wie gemeinsam mit Anwendern individuelle Lösungen entwickelt werden können, um die Effizienz elektrisch angetriebener Flurförderzeuge zu steigern und damit Kosten zu senken. Etwa durch eine individuelle Analyse, Beratung und Planung sowie Umsetzung und Betrieb von Batterieladeräumen und -stationen.

Halle 10, Stand A10

ts / tm

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung