Werbung
Werbung
Werbung

LogiMAT 2019: Neues Lagersystem live zu sehen

ICO Innovative Computer GmbH zeigt automatisiertes mehrstöckiges Flächenregallager.

STOROJET-System: Roboter nehmen im Regal Warenträger auf und befördern diese zu Kommissionierstationen. (Foto: ICO)
STOROJET-System: Roboter nehmen im Regal Warenträger auf und befördern diese zu Kommissionierstationen. (Foto: ICO)
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer

Die Firmen Telejet (Entwicklung) und ICO Innovative Computer GmbH (Vertrieb / Support) präsentieren zur Intralogistik-Fachmesse LogiMAT 2019 (vom 19. bis 21. Februar in Stuttgart) mit dem „STOROJET“ ein neues Lager- und Kommissioniersystem im Live-Betrieb. Der STOROJET ist nach Unternehmensangaben ein im Aufbau flexibles, in sich geschlossenes Flächenregalsystem mit effizienter Platzausnutzung. „Die verschiedenen Ebenen sind über Aufzüge miteinander verbunden und ermöglichen es kleinen autonomen Robotern energieeffizient Warenträger zu Kommissionierstationen zu befördern“, teilte die ICO Innovative Computer GmbH aus Diez (Lahn) im Vorfeld der Intralogistik-Leistungsschau mit.

Lagerroboter unterwegs

Zum Konzept: Detaillierter bedeutet dies laut ICO, dass in einem bis zu sechs Meter hohen Regalsystem mit übereinander montierten Ebenen (vertikaler Abstand 17 bis 100 Zentimeter) wie in einem Parkhaus viele Warenträger in Form von Platten eng abgestellt und mit kompakten Lagerrobotern verfahren, an- und abgekoppelt werden. Die Warenträger können je nach den zu lagernden Produkten mit individuellen Fächern ausgestattet werden. Die autonomen Lagerroboter sind ICO zufolge nicht schienengebunden, können frei fahren und werden vom Zentralsystem per Funk orchestriert. Die Lagerroboter hätten die Größe eines Mähroboters für den Hausgebrauch, verfügten jedoch über weit mehr Leistung, so der LogiMAT-Aussteller.

Verschienede Formen möglich

Die einzelnen Flächen des Regalsystems haben eine Grundfläche von 1,2 mal 1,6 Meter und werden mittels Stahlsäulen und Traversen miteinander verbunden. Auf Basis dieser Grundflächen können gemäß ICO-Angaben je nach Begebenheiten der Lagerhalle in Form und Höhe individuelle automatische Regalsysteme realisiert werden. So lasse sich kann neben einem klassischen Quader auch eine U- oder L-Form parallel zu einer Fertigungsstraße konzipieren.

Die Ausgabe erfolge, so das Unternehmen, „an beliebig vielen Kommissionierstationen, die über Fahrbahnen weit verzweigt in das Lager führen können. Der Picker sieht auf seinem Monitor die aktuelle Packliste. Gleich mehrere der automatischen Lagerroboter empfangen schon im Voraus den Auftrag, holen die Ware und reihen sich an der Ausgabestelle in Hüfthöhe ein. Die zu entnehmende Ware wird per oberhalb montierter Beleuchtungseinheit (Pick-by-Light) direkt in dem jeweiligen Fach des Warenträgers angestrahlt und muss nur noch vom Picker entnommen werden.“

(Eingang Ost, Stand EO40)

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung