LogiMAT 2015: Materialflusslösungen integrieren

Egemin erklärt es am Beispiel seiner fahrerlosen Transportfahrzeuge.
Matthias Pieringer

Egemin Automation, Generalunternehmer und Systemintegrator, präsentiert den Besuchern der LogiMAT 2015 (10. bis 12. Februar in Stuttgart) am Beispiel seiner fahrerlosen Transportfahrzeuge (FTF), wie Materialflusslösungen in ein logistisches Gesamtkonzept eingebunden werden können. Dem Unternehmen zufolge wurden zwei schmale Gabelstapler-FTF so optimiert, dass sich die Hubgabel jetzt über den Stützbeinen befindet. Dadurch verkleinert sich der Wendekreis für den Einsatz in beengten Umgebungen. Die Single-Mast-Variante („FLV2012/N“) kann laut Egemin darüber hinaus bis zu 1.250 Kilogramm befördern, während die Doppelmast-Lösung bis zu 1.000 Kilogramm in drei Meter Höhe hebt.

Auch zwei Modelle zum Transport größerer Gewichte hat Egemin angepasst: Bei den neuen FTF der Serie „FLV2012/S“ liegen die Stützbeine außerhalb des Lastbereichs. Das gibt den Fahrzeugen beim Transport von großen, schweren Lasten zusätzliche Stabilität. Das Handling von Paletten, Rollcontainern oder Gitterboxen wird, so Egemin, mit der Doppelmastvariante (FLV33310/S) auch bei größeren Hubhöhen „deutlich vereinfacht“. Egemin lädt die Messebesucher ein, sich am Stand über die Lösungskompetenzen des Unternehmens als Systemintegrator zu informieren.

Halle 1, Stand 1F66

Printer Friendly, PDF & Email

Branchenguide