Werbung
Werbung
Werbung

LNG: Rolande baut Tankstellennetz in Deutschland auf

Für das Jahr 2020 sind im Expansionsplan des Unternehmens fünf deutsche Tankstellen vorgesehen.

In den Niederlanden, wie hier in Tilburg, ist Rolande mit 26 LNG-Tankstellen vertreten. (Bild: Rolande)
In den Niederlanden, wie hier in Tilburg, ist Rolande mit 26 LNG-Tankstellen vertreten. (Bild: Rolande)
Werbung
Werbung
Therese Meitinger

Der auf Infrastrukturen für Lkw-Flüssigerdgas und Bio-LNG spezialisierte niederländische Anbieter Rolande betritt jetzt auch den deutschen Markt. Dafür will das Unternehmen im Januar 2020 seine eigene erste deutsche LNG-Tankstelle am Standort Ulm eröffnen. Im selben Jahr sollen weitere neue LNG-Stützpunkte mit Partnern in Dortmund, Duisburg, Grasdorf, Lübeck und Ziesar folgen. Für 2021 ist nach Unternehmensangaben ein weiterer Ausbau des Netzes in Deutschland geplant. Rolande will dabei ausschließlich öffentliche Tankstellen für Lkw anbieten.

Die LNG-Infrastruktur ist in Deutschland derzeit noch wenig ausgebaut: Laut Angaben der Deutschen Energie-Agentur (DENA) sind derzeit lediglich acht öffentliche Tankstellen im Betrieb. Rolande gibt an, seine LNG-Tankstellen an wichtigen Verkehrsknoten für den Lkw-Güterverkehr einrichten zu wollen. Die Tankstelle in Ulm an der Nicolaus-Otto-Straße etwa ist unweit der B 311 in Ulm-Ehingen geplant. Mit zwei Flüssiggaszapfsäulen soll sie über eine Kapazität von rund 150 Lkw am Tag verfügen.

Europa-Offensive mit Schwerpunkt Westeuropa

„Flüssiggas muss für alle Lkw verfügbar sein – auch in Deutschland,“ sagt Jolon van der Schuit, CEO von Rolande. „Wir denken, dass LNG den Transport nicht nur umweltverträglicher, sondern gleichzeitig auch profitabler macht. Und davon sollen alle etwas haben.“ Vor diesem Hintergrund baue man nicht nur Tankstellen, sondern auch die komplette Vertriebs- und Vermarktungskette vom Import bis zum landesweit flächendeckenden Angebot auf.

Rolande ist seit 15 Jahren im LNG-Markt tätig. In den Niederlanden betreibt Rolande das nach eigenen Angaben landesweit größte Netz mit 26 LNG-Tankstellen und versorgt mit der Tankstelle in Duiven an der A12 Arnheim bereits jetzt das deutsch-niederländische Grenzgebiet. In Belgien sind laut dem Anbieter aktuell zehn, in Frankreich sieben Tankstellen im Betrieb. Das verstärkte Engagement von Rolande in Deutschland ist Teil einer Europa-Offensive mit Schwerpunkt Westeuropa.

Rolande baut zurzeit in ganz Europa mit Schwerpunkt zunächst auf westeuropäischen Ländern eine umfassende Versorgungsstruktur für LNG auf und unterstützt Partner beim Aufbau, Betrieb und der Weiterentwicklung von LNG-Stützpunkten. Deutschland ist für Unternehmen auch aus dem Grund attraktiv, da hierzulande die Verwendung von LNG staatlich mit einer zeitweisen Befreiung von der Lkw-Maut gefördert wird.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung