Werbung
Werbung
Werbung

Lieferantenmanagement: Unternehmen entdecken Potenziale

Jaggaer legt globale SRM-Reifegrad-Studie 2018 vor.
Für seine globale SRM-Reifegrad-Studie 2018 befragte der Lösungsanbieter Jaggaer weltweit 250 Teilnehmer. (tonefotografia/Fotolia)
Für seine globale SRM-Reifegrad-Studie 2018 befragte der Lösungsanbieter Jaggaer weltweit 250 Teilnehmer. (tonefotografia/Fotolia)
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer

Viele Unternehmen haben noch Nachholbedarf bei der Digitalisierung des Lieferantenmanagements, doch besonders die großenFirmen ziehen immer mehr nach und implementieren eine SRM-Lösung (Supplier Relationship Management). Das geht aus dem „Global SRM Maturity Report 2018“ des Lösungsanbieters Jaggaer hervor.

Online-Umfrage als Basis

Der Report basiert auf einer Online-Umfrage, die von 8. Januar bis 8. April 2018 durchgeführt wurde. Insgesamt nahmen laut Jaggaer 250 Personen aus beinahe allen europäischen Ländern, den USA, Kanada, Brasilien, dem Nahen Osten, China, Indien und Australien teil.

Aktive Großunternehmen

60 Prozent der Unternehmen gaben demnach an, dass sie ein Lieferantenmanagement auf globaler Ebene bereits durchführen – im Vergleich zur SRM-Reifegrad-Studie 2017 eine Steigerung von 17 Prozentpunkten. Vor allem große Unternehmen mit einem Umsatz von mehr als 500 Millionen Euro Umsatz entscheiden sich laut Jaggaer fünfmal öfter für ein Lieferantenmanagement als kleinere Unternehmen.

Ein weiteres Ergebnis der Befragung: „Einkaufsorganisationen, die Wert auf die Entwicklung der Lieferanten sowie auf die Lieferantenbeziehung legen, haben durchschnittlich mehr als doppelt so hohe Kosteneinsparungen, wie Unternehmen, denen dies nicht wichtig ist“, so Jaggaer. Bei genauerer Betrachtung konnte dem SRM-Lösungsanbieter zufolge außerdem festgestellt werden, dass bereits 57 Prozent der Unternehmen die Weiterentwicklung ihrer Lieferanten fördern (plus 19 Punkte im Vergleich zur Vorjahresstudie).

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung