Lidl-Regionalgesellschaft Grevenbroich: Neues Logistikzentrum geht Mitte April offiziell in Betrieb

Lidl feiert die Eröffnung des neuen Verwaltungs- und Warenverteilzentrums in Grevenbroich.

Bei der Eröffnung des neuen Lidl-Verwaltungs- und Warenverteilzentrums in Grevenbroich (v.l.n.r.): Lea Schwarz (Moderation, Senior Sales Manager), Hans-Jürgen Petrauschke (Landrat Rhein-Kreis-Neuss), Klaus Krützen (Bürgermeister Stadt Grevenbroich), Tim Jankewitz (Geschäftsführer Lidl-Regionalgesellschaft Grevenbroich), Alexander Manthey (Betriebsleiter). (Foto: AhmannSchlieker)
Bei der Eröffnung des neuen Lidl-Verwaltungs- und Warenverteilzentrums in Grevenbroich (v.l.n.r.): Lea Schwarz (Moderation, Senior Sales Manager), Hans-Jürgen Petrauschke (Landrat Rhein-Kreis-Neuss), Klaus Krützen (Bürgermeister Stadt Grevenbroich), Tim Jankewitz (Geschäftsführer Lidl-Regionalgesellschaft Grevenbroich), Alexander Manthey (Betriebsleiter). (Foto: AhmannSchlieker)
Matthias Pieringer

Der Neubau des Lidl-Verwaltungs- und Warenverteilzentrums in Grevenbroich ist abgeschlossen. Gemeinsam mit Klaus Krützen, Bürgermeister von Grevenbroich, eröffnete Tim Jankewitz, Geschäftsführer der Lidl-Regionalgesellschaft Grevenbroich, am 22. März feierlich den neuen Verwaltungs- und Logistikstandort des Lebensmitteleinzelhändlers. Die Bauzeit betrug etwas mehr als anderthalb Jahre und die Inbetriebnahme des Standorts ist für 15. April geplant.

Auf 50.700 Quadratmetern werde der Neubau an der L361 im Industriegebiet Ost von Grevenbroich das vorherige Logistikzentrum an der Lise-Meitner-Straße 4 ersetzen, teilte Lidl mit. Über den neuen Standort werde man die Verwaltung und Belieferung von bis zu 110 Lidl-Filialen in Nordrhein-Westfalen mit Waren des täglichen Bedarfs sichern.

„Wir freuen uns, dass wir heute das Verwaltungs- und Warenverteilzentrum in Grevenbroich eröffnen können. Ganz besonders danken wir der Stadt Grevenbroich und allen Geschäftspartnern für die gute und konstruktive Zusammenarbeit während des gesamten Planungs- und Bauprozesses“, sagte Jankewitz. Krützen betonte: „Die Investition von Lidl in den Standort Grevenbroich lohnt sich für die gesamte Region. Sie stärkt die Zuverlässigkeit und Qualität der Nahversorgung für die Bevölkerung in Nordrhein-Westfalen und sorgt zugleich für neue Arbeits- und Ausbildungsplätze. Mit dem Bau des Warenverteilzentrums hat Lidl zudem einen wichtigen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit geleistet.“

Nachhaltigkeit großgeschrieben

Die nachhaltige Bauweise spielte Lidl zufolge eine zentrale Rolle, es kommt demnach Technik zum Einsatz, die Energie und Rohstoffe spart: Die neue Kälteanlage wird ausschließlich mit natürlichen Kältemitteln betrieben. Zudem wird für die Beheizung des kompletten Lager- und Verwaltungstraktes die Abwärme der Kälteanlage genutzt, wodurch laut Lidl keine fossilen Brennstoffe mehr gebraucht werden. Zudem wurde in allen ungekühlten Lagerbereichen des Gebäudes eine Fußbodenheizung verbaut. Um die Räumlichkeiten zu erwärmen, benötigt diese dem Lebensmitteleinzelhändler zufolge nur niedrige Vorlauftemperaturen. Auch Heiz-Kühldecken in den Räumlichkeiten der Verwaltung und eine Wärmepumpentechnologie kommen zum Einsatz.

Die Photovoltaikanlage auf dem Dach produziert etwa eine Million Kilowattstunden Strom im Jahr. Und auf dem 143.600 Quadratmeter großen Gelände wurde eine Blühfläche mit 4.000 Quadratmetern angelegt.

Lidl erhielt für die Immobilie die Effizienzhaus-Stufe 40 der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG).

Offizielle Inbetriebnahme am 15. April

Neben der Einrichtung der Logistikbereiche und der IT wurden bereits seit Anfang März haltbare Waren und Lebensmittel am neuen Logistikstandort eingelagert. Ab dem 15. April findet die offizielle Inbetriebnahme statt, so dass 74 Lidl-Filialen im Gebiet der Lidl-Regionalgesellschaft Grevenbroich von hier aus beliefert werden können. Ab dem 1. Juni kommen neun weitere Filialen hinzu.

In der bestehenden Lidl-Regionalgesellschaft Grevenbroich arbeiteten vor Fertigstellung des neuen Verwaltungs- und Warenverteilzentrums rund 250 Mitarbeiter. Mit dem Umzug an den neuen Standort soll die Mitarbeiterzahl in der Regionalgesellschaft Lidl zufolge mittelfristig fast verdoppelt werden. Zur Inbetriebnahme seien bereits circa 200 neue Arbeitsplätze geschaffen worden, weitere Stellen sollen folgen, so Lidl.

Daten und Fakten

Grundstücksfläche: circa 143.600 Quadratmeter

Gesamtfläche Gebäude: circa 50.700 Quadratmeter

Baukörper: circa 395 Meter / 125 Meter / 20 Meter (Länge/Breite/Höhe)

Inbetriebnahme: April 2024