Werbung
Werbung
Werbung

Letzte Meile: Four Parx beauftragt Smart City Loop mit Machbarkeitsstudie

Umweltfreundliche Logistik in der Hamburger Innenstadt geplant.

Durch das Konzept von Smart City Loop sollen bis zu 1.000 Lkw-/ Transporterfahrten täglich pro Röhre eingespart werden. (Symbolbild: Adobe Stock/ malp)
Durch das Konzept von Smart City Loop sollen bis zu 1.000 Lkw-/ Transporterfahrten täglich pro Röhre eingespart werden. (Symbolbild: Adobe Stock/ malp)
Werbung
Werbung
Melanie Endres

Der Projektentwickler Four Parx aus Dreieich hat die Smart City Loop GmbH mit der Durchführung einer Machbarkeitsstudie zur unterirdischen logistischen Ver- und Entsorgung der Innenstadt von Hamburg beauftragt, das gaben die beiden Unternehmen kürzlich bekannt. Laut Mitteilung soll ein Lager in einer Distanz von circa fünf Kilometern mit einem Verteiler in der Innenstadt verbunden werden. Von diesem Verteiler aus soll dann die letzte Meile umweltfreundlich durch E-Fahrzeuge bedient werden.

Von Wilhelmsburg nach Altona

Die in Auftrag gegebene Studie bezieht sich auf die Anbindung eines Lagers in Wilhelmsburg an ein Cityhub in Altona, so die Unternehmen. Laut Mitteilung hat Four Parx einen speziellen Immobilientyp, den „Four Parx City“, entwickelt, der auf die Anforderungen in der innerstädtischen Logistik ausgerichtet ist.

„Als innovativer Entwickler wollen wir einen Beitrag leisten, damit dieses vielversprechende Konzept der unterirdischen Anbindung in das nächste Stadium hin zu einer konkreten Umsetzung vorangetrieben werden kann“, gab Francisco J. Bähr, Geschäftsführender Gesellschafter von Four Parx GmbH, die Beweggründe des Projektentwicklers bekannt.

Ziel sei es, das Konzept der unterirdischen Röhren als Transportsystem von Paletten (LOGISTIK HEUTE berichtete in Ausgabe 3/2019) „erstmals konkret an einem Standort auf Herz und Nieren zu überprüfen“, so die Mitteilung.

Möglichkeiten werden geprüft

Momentan werden die rechtlichen, geologischen und städtebaulichen Möglichkeiten geprüft, heißt es in der Mitteilung. Four Parx suche gemeinsam mit der Stadt Hamburg nach geeigneten Grundstücksflächen und das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML bringe Kompetenzen im Bereich Intralogistik, wie die Berechnung von Durchsatz und Rentabilität, ein. Die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie werden den Unternehmen zufolge für das dritte Quartal in 2019 erwartet.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung