Lebensmittellogistik: Veganz optimiert Warenverteilung mit Plattform von Cenfood

Cenfood übernimmt ab sofort die nationale Distribution und Abrechnung des Streckensortiments für die Veganz Group AG.

Die Veganz Group AG hat sich auf die Fahnen geschrieben, hochwertige vegane Lebensmittel für ein breites Publikum zugänglich zu machen. (Bild: Veganz)
Die Veganz Group AG hat sich auf die Fahnen geschrieben, hochwertige vegane Lebensmittel für ein breites Publikum zugänglich zu machen. (Bild: Veganz)
Therese Meitinger

Die Dresdener Cenfood GmbH, ein auf den Lebensmitteleinkauf spezialisierter Plattformanbieter, hat eine Partnerschaft mit der Berliner Veganz Group AG geschlossen. Ab dem 1. August soll Cenfood die nationale Distribution sowie Abrechnung des Streckensortiments für Veganz ausführen, so eine Pressemitteilung. Dieser strategische Schritt sei Teil der gemeinsamen Vision und Mission, den Handel einfacher, moderner und nachhaltiger zu gestalten, heißt es dort.

Die Veganz Group AG hat sich auf die Fahnen geschrieben, hochwertige vegane Lebensmittel für ein breites Publikum zugänglich zu machen. Durch die Zusammenarbeit mit Cenfood will Veganz seine Position auf dem deutschen Markt weiter stärken, ausbauen und das Potenzial zur Expansion weiter ausschöpfen. Cenfood offeriert eine Lösung zur gebündelten Warenbeschaffung von Streckenartikeln, die Lebensmitteleinzelhändler aktuell einzeln von jedem Lieferanten beziehen und abrechnen müssen. Durch die Nutzung dieser intelligenten Lösung sollen beispielsweise Ressourcenverschwendung, CO2-Ausstoß und Lebensmittelverderb reduziert werden.

„Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit der Veganz Group AG“, sagt der Geschäftsführer der Cenfood GmbH, Eric Thieme. „Unsere innovative Supply-Chain-Lösung wird es uns ermöglichen, die Distribution von Produkten der Veganz Group AG effizienter und nachhaltiger zu gestalten.“

Aufgrund der Bündelung zahlreicher nationaler Streckenartikel in einem Lagerverbund sollen im Rahmen der Zusammenarbeit Mindestbestellmengen standardisiert sowie reduziert werden. Cenfood übernehme die Feinkommissionierung der in den Cenfood-Lagern eingelagerten Artikel und sei selbst gelisteter Lieferant im Handel, heißt es.

Händlern werde es ermöglicht, Streckenartikel über mehrere Hersteller hinweg mit einer einheitlichen Mindestbestellmenge bei einem Lieferanten „Cenfood“ zu bestellen, heißt es. Die Anlieferung dieser Mischpaletten reduziert Unternehmensangaben zufolge die Anlieferungsmengen in den Filialen und schont Personalressourcen im Markt. Cenfood übernimmt nach erfolgter Anlieferung ebenfalls die Abrechnung der gelieferten Artikel und fasst diese in einer Rechnung für den Händler oder die Regionalgesellschaft zusammen.