Lebensmittellogistik: Ritter Sport treibt Reintegration der Supply Chain voran

Die Alfred Ritter GmbH & Co. KG übernimmt nun wieder die zuvor an Behla vergebene Konfektionierung am Standort Reichenbach.

Auch die Ritter Sport minis im Papierbeutel werden in Reichenbach konfektioniert. (Bild: Ritter Sport)
Auch die Ritter Sport minis im Papierbeutel werden in Reichenbach konfektioniert. (Bild: Ritter Sport)
Therese Meitinger

Die Alfred Ritter GmbH & Co. KG übernimmt zum 1. April die Konfektionierung am bestehenden Standort Reichenbach vom bisherigen Partner Behla, einem Tochterunternehmen der Nagel-Group. Das geht aus einer Pressemitteilung vom 30. März hervor. Die rund 160 Mitarbeitenden, die bereits heute ausschließlich für Ritter Sport tätig sind, werden dem Schokoladespezialisten zufolge im Rahmen der Betriebsübernahme Teil der Ritter-Belegschaft.

Zur Konfektionierung zählt zum Beispiel das Verpacken der Ritter Sport Produkte in Regalkartons oder Displays für den Handel. Sie ist damit einer der letzten Schritte vor der Auslieferung. Die Übernahme erfolge im ausdrücklichen Einvernehmen beider Unternehmen, heißt es in der Mitteilung.

Nagel-Group bleibt Kooperationspartner

Ritter Sport arbeite mit der Nagel-Group seit mehr als 20 Jahren partnerschaftlich zusammen. Die Lagerlogistik sowie den Transport der Ware soll weiterhin der Logistikdienstleister übernehmen. Erst zu Beginn des Jahres haben beide Unternehmen den Shuttle-Transport zwischen der Produktion in Waldenbuch, dem Roh- und Packstofflager in Dettenhausen und dem Logistikzentrum in Reichenbach elektrifiziert und setzen zwei E-Lkw auf der Strecke ein.

Ritter verspricht sich von der Übernahme der Konfektionierung eine engere Zusammenarbeit der Standorte Waldenbuch und Reichenbach durch direkte Kommunikation, einheitliche Systeme und mehr Transparenz.

„Wir holen damit einen weiteren Teil unserer Supply Chain ins Unternehmen. Künftig liegt somit der komplette Prozess von der Produktion der Schokolade bis zum fertig konfektionierten Gebinde, das zur Auslieferung an den Handel bereit ist, in unseren Händen“, erklärt Asmus Wolff, Geschäftsführer Supply Chain der Alfred Ritter GmbH & Co. KG.