Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Lebensmittellogistik: Picnic eröffnet Fulfillment-Center im Eilverfahren

15.000 Quadratmeter stehen dem Online-Supermarkt jetzt in Herne zur Verfügung.

Auf dem Foto im Vordergrund (v.l.n.r.): Frederic Knaudt (Mitgründer von Picnic Deutschland), Timo Bode (Picnic Runner), Frank Dudda (Oberbürgermeister der Stadt Herne), Holger Stoye (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Herne), Tyll Hartmann (Picnic Fulfillment-Center Lead). (Foto: Picnic)
Auf dem Foto im Vordergrund (v.l.n.r.): Frederic Knaudt (Mitgründer von Picnic Deutschland), Timo Bode (Picnic Runner), Frank Dudda (Oberbürgermeister der Stadt Herne), Holger Stoye (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Herne), Tyll Hartmann (Picnic Fulfillment-Center Lead). (Foto: Picnic)
Melanie Endres

Picnic hat am 1. April die Eröffnung seines zweiten Fulfillment-Centers in Deutschland bekannt gegeben. Der Online-Supermarkt hat der Pressemitteilung zufolge in den letzten Wochen mit Nachdruck daran gearbeitet, seine Logistik an den deutlich gestiegenen Bedarf anzupassen, um noch mehr Haushalte beliefern zu können. Mit Unterstützung der Landesregierung Nordrhein-Westfalens und in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Herne sei es Picnic innerhalb kurzer Zeit gelungen, das neue 15.000 Quadratmeter große Fulfillment-Center in Herne fertigzubauen.

„Picnic ist ein echter Glücksfall für Herne”, sagt der Oberbürgermeister der Stadt Herne Frank Dudda. „Neue Formen des Einkaufs sind gerade jetzt besonders gefragt. In unserer Strategie zur wirtschaftlichen Erneuerung der Stadt passt diese Ansiedlung hervorragend. Bis zu 1.000 neue Arbeitsplätze in einer zukunftsgerichteten Branche setzen ein starkes Signal im Kampf gegen die Arbeitslosigkeit und für die grüne Infrastruktur. Wir haben Picnic daher gerne tatkräftig und kurzfristig unterstützt.“

Hohe Nachfrage

Die Nachfrage habe sich aufgrund der aktuellen Situation mehr als verdoppelt und Picnic habe in den letzten drei Wochen über 200 neue Mitarbeiter eingestellt, so die Mitteilung. Das neue Fulfillment-Center wird zudem noch einmal die Zahl der geschaffenen Arbeitsplätze deutlich erhöhen: Shopper, Runner, Operations Manager, Hausmeister und viele mehr werden laut Picnic in Herne gesucht – auf längere Sicht wird die Zahl auf 1.000 Mitarbeiter ansteigen.

„Mit der Eröffnung unseres zweiten Fulfillment-Centers ist für uns ein wichtiger Meilenstein in Erfüllung gegangen“, sagt Frederic Knaudt aus dem Gründerteam von Picnic in Deutschland. „Mit den deutlich gestiegenen Kapazitäten werden wir mehr Kunden in unseren bisherigen Liefergebieten beliefern und die Eröffnung weiterer Standorte in Nordrhein-Westfalen in nächster Zeit umsetzen können. Wir sind begeistert von der pragmatischen und effizienten Zusammenarbeit mit der Stadt Herne, die die Dringlichkeit erkannt hat. Unser erstes Telefonat mit dem Oberbürgermeister Frank Dudda ist exakt 14 Tage her. Heute beginnt unser Team von 125 Mitarbeitern in Herne bereits mit der ersten Auslieferung.”

Kapazitäten verdoppelt

Die im Fulfillment-Center gepackten Bestellungen werden täglich auf die Picnic Hubs verteilt, von denen aus sie mit Elektro-Vans zu den Picnic-Kunden vor Ort geliefert werden. Bisher wurden alle Bestellungen für Kunden in Nordrhein-Westfalen im rund 10.000 Quadratmeter großen Picnic Fulfillment-Center in Viersen abgewickelt. Der Standort in Herne werde die Kapazität von Picnic in Deutschland mehr als verdoppeln. Picnic führt nach Eigenangaben außerdem als erster Händler in Deutschland den Sonntag als Liefertag ein, um weitere Kapazitäten zu schaffen.

Printer Friendly, PDF & Email