Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von

Lebensmittellogistik: Phönix automatisiert

Der Bio-Großhändler investiert in zwei AutoStore-Systeme von Element Logic.

Am neuen Phönix Logistikzentrum in Lützellinden installiert Element Logic zwei AutoStore-Systeme. (Foto: Element Logic)
Am neuen Phönix Logistikzentrum in Lützellinden installiert Element Logic zwei AutoStore-Systeme. (Foto: Element Logic)
Melanie Endres

Der Bio-Großhändler Phönix optimiert und erweitert seine Intralogistik durch die Installation von zwei AutoStore-Systemen von Element Logic am neuen Standort in Lützellinden, das hat der Element Logic kürzlich bekannt gegeben. Der Lebensmittelhandel setzt, getrieben durch die steigenden Marktanforderungen hinsichtlich Sortiment und Liefergeschwindigkeit, bei der Lagerung und Kommissionierung zunehmend auf moderne Automatisierungstechnik, heißt es in der Mitteilung. Die beiden Systeme werden in generalunternehmerischer Verantwortung durch den AutoStore-Spezialisten Element Logic, Bad Friedrichshall, installiert.

Mehr als 10.000 Artikel

Derzeit befindet sich das Phönix-Hauptlager mit einem Sortiment von über 10.000 Artikeln am Unternehmenssitz im hessischen Rosbach. Ab November 2020 wird Phönix seinen Sitz nach Lützellinden bei Gießen verlegen und dort zudem das neu errichtete Logistikobjekt in Betrieb nehmen, so die Angaben. Um die größere Lagerfläche optimal ausnutzen und effizientere Logistikabläufe erzielen zu können, beauftragte Phönix den Intralogistik-Experten Element Logic mit der Planung und Realisierung zweier AutoStore-Systeme – eines im Kühl- und ein weiteres im Trockenbereich der insgesamt 14.500 Quadratmeter großen Logistikhalle.

Optimale Nutzung

Der modulare Aufbau und die dicht übereinanderliegenden Zellen einer AutoStore-Anlage nutzen laut Element Logic den Raum optimal aus. Geh- und Fahrwege oder freie Flächen für Bediengeräte werden nicht mehr benötigt – diese enorme Raumeffizienz war für Phönix den Angaben zufolge einer der entscheidenden Gründe in gleich zwei AutoStore-Anlagen unter einem Dach zu investieren.

Kühl und trocken

Das AutoStore-Lager im Kühlbereich wird auf einer Zwischenbühne mit einer Fläche von 391 Quadratmetern direkt für die Endausbaugröße errichtet. Im ersten Bauabschnitt wird diese Anlage, die eine Endausbaukapazität von 7.500 Behältern hat, zunächst mit 5.500 Behältern, fünf Robotern und zwei Arbeitsplätze, sogenannte Conveyor Ports, ausgestattet. Die AutoStore-Anlage des Trockenbereichs wird direkt mit der Endausbaugröße von 882 Quadratmetern errichtet, was vollkommen gefüllt eine Lagerkapazität von 35.500 AutoStore-Behältern ermöglicht. Im ersten Bauabschnitt, gefüllt mit 20.000 Behältern, transportieren 16 Roboter die Waren an insgesamt vier Conveyor Ports.

„Das Team von Element Logic hat uns vor allem aufgrund seiner jederzeit schnellen Reaktionen und der sehr kompetenten und unkomplizierten Zusammenarbeit überzeugt. Wir sind sicher, mit der AutoStore-Lösung von Element Logic den richtigen Partner gewählt zu haben, der uns gerade in der aktuellen, unglaublich dynamischen Situation ideal in unserer weiteren Entwicklung am Standort in Lützellinden unterstützen kann“, unterstreicht Jörg Mayer, Geschäftsführer der Phönix GmbH.

Printer Friendly, PDF & Email