Lebensmittellogistik: Gorillas baut auf Havi

Havi erbringt logistische Dienstleistungen für Lieferservice Gorillas.

Zusammenarbeit: Gorillas-Bikerinnen umrahmen einen Havi-Fahrer. (Foto: Havi)
Zusammenarbeit: Gorillas-Bikerinnen umrahmen einen Havi-Fahrer. (Foto: Havi)
Matthias Pieringer

Der Lebensmittellieferdienst Gorillas setzt in Deutschland auf logistische Dienste von Havi. Man begleite das Start-up beim rasanten Wachstum, wie der Duisburger Logistikdienstleiter Havi am 10. Juni der Presse bekannt gab. „Wir freuen uns sehr“, Teil der Gorillas-Story zu sein und Gorillas bei dem Ziel „Wir liefern in zehn Minuten überall hin“ zu unterstützen, sagte Roland Schmidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Havi Logistics GmbH.

Havi hat den Angaben zufolge die Logistikservices für das Trocken- und Tiefkühlsortiment von Gorillas übernommen. Zusätzlich nutzt der Logistiker lokale Standorte als Zwischenlager für weitere Vor-Lieferanten und bringt die Ware gesamtheitlich direkt zu zahlreichen Mikro-Fulfillment-Zentren in mehreren Großstädten.

„Der Einstieg in das neue Kundensegment ist Teil unserer Strategie für die nächsten Jahre. Wir wollen unsere Erfahrung und unser Wissen beim Aufbau von Food-Logistik gezielt auch auf andere Branchensegmente erweitern“, so Schmidt.