Werbung
Werbung
Werbung

Lebensmittellogistik: Fruit Logistica mit leicht gestiegenen Besucherzahlen

Zum Abschluss der Messe wurde der Innovation Award in den Kategorien Frucht, Maschine und Verpackung verliehen.

Freuten sich über den „Fruit Logistica Innovation Award 2019“ in Gold für die Kiwi „Oriental Red - Red Kiwifruit“ (v.l.n.r.): Harry Xu, General Manager, Jingold; Frederico Milanese, International Development Manager, Jingold; Madlen Miserius, Senior Product Manager, Fruit Logistica.
Freuten sich über den „Fruit Logistica Innovation Award 2019“ in Gold für die Kiwi „Oriental Red - Red Kiwifruit“ (v.l.n.r.): Harry Xu, General Manager, Jingold; Frederico Milanese, International Development Manager, Jingold; Madlen Miserius, Senior Product Manager, Fruit Logistica.
Werbung
Werbung
Therese Meitinger

Mit rund 78.000 Besuchern sowie etwa 3.200 Ausstellern schloss die Fruit Logistica 2019 leicht über Vorjahresniveau ab: 2018 hatte der Veranstalter Messe Berlin 77.000 Besucher sowie 3.100 Aussteller für die Fruchthandelsmesse vermeldet. Die Themenmesse, die zwischen dem 6. und 8. Februar in Berlin stattfand, war in diesem Jahr demnach auch internationaler aufgestellt: Während Teilnehmer 2018 aus rund 80 Nationen stammten, reisten 2019 Menschen aus rund 90 Ländern in die Bundeshauptstadt, so die Veranstalter.

Befragungen der Messe Berlin ergaben ein überwiegend erfreuliches Feedback. Nahezu jeder zweite Aussteller habe bereits während der diesjährigen Messe Geschäftsabschlüsse erzielt. „Rund 90 Prozent der Aussteller und 98 Prozent der Fachbesucher bewerten den geschäftlichen Erfolg ihrer Messebeteiligung beziehungsweise ihres Messebesuchs positiv“, sagt Madlen Miserius, Senior Product Manager der Fruit Logistica.

Logistik-Unternehmen stellen RCM-Lösungen vor

Zu den zahlreichen auf der Messe vorgestellten Neuerungen zählte unter anderem „Captain Peter“. Der virtuelle Assistent, den Maersk mit nach Berlin brachte, soll künftig Kunden auf der Remote-Container-Management-Plattform (RCM) unterstützen. Auch Hamburg Süd wartete mit einer RCM-Lösung auf: Sämtliche im Unternehmen eingesetzten Kühlcontainer wurden in den vergangenen Monaten mit der RCM-Technologie ausgestattet. Die eingesetzte Satelliten- und Mobilfunktechnologie soll eine Echtzeitüberwachung der Kühlcontainer sowie des Zustands der Ladung ermöglichen.

Zum Abschluss der Messe wurde am 8. Februar der Fruit Logistica Innovation Award 2019 in den   Kategorien Gold, Silber und Bronze verliehen. Im Bereich „Frucht“ gewann die Kiwi „Oriental Red – Red Kiwifruit“, in der Kategorie „Maschine“ setzte sich die Reifetechnologie „Softripe Ripening Technology“ von Frigotec und als Verpackung die Holzschliffschale „Top-sealable compostable, recyclable strawberry punnet“ der Firma CKF aus Kanada durch.

Die nächste Fruit Logistica findet von 5. bis 7. Februar 2020 in Berlin statt.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung