Lagertechnik: Zwei neue Vertikalumsetzer für Fresenius Kabi

Umgesetzt wurde die Modernisierungsmaßnahme von Kardex Mlog.

Kardex Mlog hat zwei neue Vertikalumsetzer für Fresenius Kabi errichtet. (Foto: Kardex MLog)
Kardex Mlog hat zwei neue Vertikalumsetzer für Fresenius Kabi errichtet. (Foto: Kardex MLog)
Sandra Lehmann

Im Rahmen einer groß angelegten Modernisierung des deutschen Logistikzentrums von Fresenius Kabi am Standort Friedberg hat Kardex Mlog im laufenden Betrieb zwei 23 Meter hohe Vertikalumsetzer und deren Steuerung ausgetauscht. Das gab der Intralogistikanbieter in einer Pressemeldung bekannt. Der Umbau konnte demnach im Dezember 2020 in knapp drei Wochen inmitten des Vorweihnachtsgeschäfts erfolgreich abgeschlossen werden.

Verbindung zwischen Kommissionierung und Versand

Die neuen Vertikalumsetzer ersetzen zwei Altgeräte von Kardex Mlog, die nach mehr als 20 Einsatzjahren und unzähligen Palettenbewegungen zwischen den drei Stockwerken des Logistikzentrums ausgedient hatten. Als zentrale Schnittstelle innerhalb der automatischen Förderstrecke verbinden sie die Bereiche Kommissionierung und Versand. Der Umbau konnte einschließlich der Integration der ebenfalls neuen Anlagensteuerung vom Typ „S7 1500F“ und des Anschlusses an die übrige Fördertechnik bewerkstelligt werden.

Erst eine im Jahr 2019 durch Kardex Mlog realisierte Lagererweiterung mit einer zweiten Förderstrecke schaffte nach Unternehmensangaben die Voraussetzungen für die jetzt durchgeführte Modernisierung. Die über eine kleine Dachöffnung eingebrachten Vertikalumsetzer können laut Kardex Mlog jeweils bei einer projektspezifischen Hubgeschwindigkeit von 65 Meter pro Minute rund 110 Paletten pro Stunde vom Erdgeschoss in das zweite Obergeschoss transportieren. Die Komponenten fügen sich dem Hersteller zufolge nahtlos in die Bestandsumgebung ein, deren Durchsatz nicht verändert wurde.

Printer Friendly, PDF & Email