Werbung
Werbung
Werbung

Lagertechnik: Meta-Regalbau und MotionMiners bauen Zusammenarbeit aus

Unternehmen planen unter anderem eine Vertriebspartnerschaft.
Auf einen Blick: Das Start-up MotionMiners deckt Optimierungspotentiale im Lager auf und arbeitet künftig enger mit Meta-Regalbau zusammen. Foto: Meta-Regalbau
Auf einen Blick: Das Start-up MotionMiners deckt Optimierungspotentiale im Lager auf und arbeitet künftig enger mit Meta-Regalbau zusammen. Foto: Meta-Regalbau
Werbung
Werbung
Thilo Jörgl

Nach ihrer Kooperation in einem Projekt im Jahr 2018 planen Meta-Regalbau und das Start-Up MotionMiners, ihre Zusammenarbeit auszubauen. Laut einer Pressemitteilung des Regalbauspezialisten sind Analyseprojekte, eine Vertriebspartnerschaft sowie ein gemeinsamer Use Case geplant. Letzterer soll auf der Intralogistikmesse LogiMAT im Februar 2019 in Stuttgart präsentiert werden. Ausgetauscht haben sich die beiden Unternehmen unter anderem über die Plattform Digital.Hub Logistics. Die Plattform für Unternehmer und Gründer mit Sitz in Dortmund fördert die Kooperation zwischen KMU und jungen Firmen.

Voraussetzungen stimmten

Rückblick: Der junge Anbieter automatisierter Analysen für manuelle Prozesse traf im Juli 2017 auf den Lagertechnikspezialisten. Schnell wurde laut den beiden Firmen klar: Die Voraussetzungen für eine Zusammenarbeit stimmen. „Das Konzept der MotionMiners war schlüssig und verständlich und die Technologie findet im Lager statt – da, wo auch wir zu Hause sind“, betont Kerstin Herdtle, Manager Digital Innovation & Technology bei Meta-Regalbau. „Zudem möchten wir neue Wege gehen und Partnerschaften weiterentwickeln, um neue Geschäftsfelder zu erschließen.“

Pilotstudie durchgeführt

Nach zwei Treffen im Digital.Hub Logistics in Dortmund und am Unternehmenssitz des Lagertechnikspezialisten in Arnsberg fiel im Januar 2018 der Startschuss für eine Pilotstudie. Im neuen Werk II sollten die Prozesszeiten für die Kommissionierung der Artikel „Meta Speed-Rack“ und „Meta Multipal“ analysiert und Optimierungspotenzial aufgedeckt werden. In den folgenden vier Monaten gab es Messungen, Präsentationen, Analysen – und einige Herausforderungen. „Beide Seiten haben mit diesem Projekt ja Neuland betreten“, blickt Sascha Kaczmarek, COO MotionMiners, zurück. Das Start-up setzte zum ersten Mal einen Piloten im Mittelstand um, musste die Belegschaft und den Betriebsrat mit ins Boot holen und mit einer Technologie arbeiten, die sich noch in der Beta.-Phase befand. „Das Projekt war für uns alle ein wichtiger Lernprozess“, sind sich Kerstin Herdtle und Sascha Kaczmarek einig. Ein Lernprozess, der sich gelohnt hat. Auch darin stimmen die Projektbeteiligten überein. „Die Vorteile überwiegen einfach“, so Christoph Schöttler, Bereichsleiter Supply Chain Management bei Meta-Regalbau. „Wir bekamen neue Prozesspotenziale aufgezeigt, konnten erste Erfahrungen im Partnermanagement auf Basis des umfassenden Netzwerkes vom Digital.Hub Logistics sammeln und haben so Möglichkeiten zur Gewinnung von Neukunden erkannt.“

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung