Werbung
Werbung
Werbung

Lagertechnik: Flama rüstet auf

Der chinesische Schweißgeräteproduzent modernisiert die Bauteileeinlagerung.

Flama vertraut bei der Lagerung von Hightech­teilen auf eine Lösung von Kardex Remstar. (Foto: Flama)
Flama vertraut bei der Lagerung von Hightech­teilen auf eine Lösung von Kardex Remstar. (Foto: Flama)
Werbung
Werbung
Melanie Endres

Der chinesische Schweißgeräteproduzent Flama setzt für die Bauteileeinlagerung auf  Technik von Kardex Remstar. Flama nutzt zwölf Umlaufregale „Kardex Remstar Megamat RS“, zwei vertikale Liftmodule „Kardex Remstar Shuttle XP“ und die Lagerverwaltungssoftware „Kardex Remstar Power Pick Global“.

Direkte Versorgung

Der zweistöckige Montagebereich von Flama wird direkt aus den zwei je 13 Meter hohen Shuttle XP versorgt. Bedienöffnungen an beiden Etagen ermöglichen Zugriffe, ohne dass der zuvor benötigte Aufzug eingesetzt werden muss. Die Systeme sind verdichtet, was zu einer höheren Kapazität und einem geringeren Lagerplatzbedarf führt.

Hohe Pick-Präzision

Die Lagerverwaltungssoftware sorgt Kardex Remstar zufolge für eine 99-prozentige Pick-Präzision. Der Kunde sei immer über den Lagerbestand informiert. Durch die Lösung wurde der Platzbedarf bei Flama um 30 Prozent und die Arbeitskosten um 20 Prozent verringert.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung