Lagertechnik: Flaconi nimmt Gebhardt-Sorter in Betrieb

Die neue Anlage kann mehr als 11.000 Pakete in der Stunde sortieren.

Der Intralogistikanbieter Gebhardt hat beim Onlinehändler Flaconi in Halle einen neuen Sorter installiert. (Grafik: Gebhardt)
Der Intralogistikanbieter Gebhardt hat beim Onlinehändler Flaconi in Halle einen neuen Sorter installiert. (Grafik: Gebhardt)
Sandra Lehmann

Der Beauty-Onlinehändler Flaconi hat an seinem neuen Logistikstandort in Halle an der Saale einen Sorter für die Paketförderung- und Sortierung des Anbieters Gebhardt Intralogistics Group in Betrieb genommen. Das geht aus einer Pressemeldung des Intralogistik-Spezialisten von Mitte Juni hervor. Demnach hatte Gebhardt im Herbst 2020 den Auftrag erhalten, die Paketförderung- und Sortierung bei Flaconi zu realisieren. Anforderung an die Projektvergabe sei es gewesen, das starke Wachstum in das Intralogistikkonzept mit einzuplanen und so eine passgenaue Lösung anzubieten. Der Liefer- und Leistungsumfang beinhaltete zur Inbetriebnahme 305 Meter Fördertechnik, den neuen, nach dem Crossbelt-Sorter-Prinzip entwickelten „SpeedSorter“, das Gebhardt „StoreWare“ Materialflusssystem sowie die SPS-Steuerung.

140 Arbeitplätze und fünf Aufgabelinien

So sei in Halle ein großer Verpackungsbereich entstanden, der grundlegend aus dem Transport von Paketen, der automatisierten Sortiertechnik und insgesamt 140 Arbeitsplätzen an fünf Aufgabelinien besteht. Dem Versand können zukünftig stündlich mehr als 11.000 Pakete übergeben werden, so Gebhardt in der Pressemeldung.

„Durch den Gebhardt SpeedSorter sind wir nun in der Lage, uns international noch besser aufzustellen und alle gängigen europäischen KEP-Dienstleister ohne Zusatzaufwand zu sortieren. Am Ende hilft dies vor allem dabei, unser Geschäftsmodell weiter zu verfolgen und zu skalieren.“, so Kurt-Alexander Westphal, Team Lead Operations Excellence bei Flaconi.

Das neue Logistikzentrum von des Online-Pureplayers profitiere als erstes überhaupt von der neuen Gebhardt-Sortiertechnik, die durch die Plug&Play-Technologie eine schnelle und flexible Installation ermögliche. Damit könne der Retailer auch in Zukunft auf neue Marktanforderungen und Wachstum mit kurzfristigen Erweiterungen reagieren, und so den immer höheren Kundenanforderungen gerecht werden.

Hans Kratz, Teamleiter Vertrieb Sortiertechnik, fügt hinzu: „Wir freuen uns sehr, dass unser Produktportfolio und das entwickelte Lösungskonzept Flaconi überzeugt haben und dass das Unternehmen nun durch eine innovative Automatisierung bestens für die Zukunft gerüstet ist.“

 

Lesen alles zum neuen Flaconi-Standort in Halle an der Saale in Ausgabe 6/2021 von LOGISTIK HEUTE, die am 11. Juni erschienen ist.

Die Lieferketten nachhaltig finanzieren

Printer Friendly, PDF & Email