Lagertechnik: Emil Frey Logistik lässt Kardex zwei AutoStore-Anlagen errichten

Für ein effizienteres Ersatzteilehandling realisiert die Emil Frey Logistik GmbH in Kassel und in Lehrte bei Hannover jeweils individuelle AutoStore-Anlagen. Mit der Planung und Integration der beiden Lösungen beauftragte der Logistikdienstleister die Firma Kardex.

Emil Frey Logistik hat durch Kardex zwei AutoStore-Systeme errichten lassen. Entstanden sind diese in Kassel und Lehrte, wie hier abgebildet. (Bild: Kardex)
Emil Frey Logistik hat durch Kardex zwei AutoStore-Systeme errichten lassen. Entstanden sind diese in Kassel und Lehrte, wie hier abgebildet. (Bild: Kardex)
Gunnar Knüpffer

Die Emil Frey Logistik übernimmt für einige Automobilhersteller die Ersatzteillogistik und plant, ihr Geschäft an den beiden deutschen Standorten Kassel und Lehrte bei Hannover zu erweitern. An beiden Standorten werden Automotive-Ersatzteile gelagert und von dort aus versendet. In Lehrte wird das Geschäft in einer Bestandsimmobilie mit etwa 40.000 Quadratmeter Lagerfläche errichtet. In Kassel wird eine Neubauimmobilie mit etwa 26.000 Quadratmeter Lagerfläche erstbezogen. Um die neu geschaffenen Flächen optimal zu nutzen und die Produktivität auf der Fläche zu maximieren, möchte Emil Frey Logistik die Prozesse für Kleinteile automatisieren. Deshalb beauftragte der Logistikdienstleister den Intralogistikexperten Kardex, der an beiden Standorten jeweils individuelle AutoStore-Anlagen realisiert. Das teilte Kardex am 3. November der Öffentlichkeit mit.

Für den Standort Lehrte bei Hannover hat Kardex eine AutoStore-Lösung mit einer Kapazität für 46.000 Behälter geplant. Für das Handling der Behälter kommen 13 AutoStore-Roboter vom Typ „Red Line R5“ und fünf ergonomische Arbeitsplätze – sogenannte „Carousel Ports“ – zum Einsatz.

Die AutoStore-Lösung in Kassel wird Platz für 29.000 Behälter bieten. Weiterhin umfasst der Umfang der Lösung 13 Roboter vom Typ „Red Line R5“, vier „Carousel Ports“ sowie Behälterfördertechnik. Beide Anlagen sollten im Oktober/November 2023 an Emil Frey übergeben werden, hieß es in der Mitteilung.

„Das erfahrene Team von Kardex hat uns mit seiner fachlichen Kompetenz in der Gestaltung von maßgeschneiderten, innovativen Gesamtlösungen überzeugt“, sagte Alessandro Fabris, Projektleiter bei der Emil Frey Logistik . „Dank AutoStore können wir Laufwege im Lager auf ein Minimum reduzieren, die Ergonomie an den Arbeitsplätzen deutlich steigern und unsere vorhandenen Flächen optimal nutzen, um unseren Kunden einen schnellstmöglichen und zuverlässigen Service zu bieten.“