Lagertechnik: Crocs wählt Lagersystem von Vanderlande

Der US-amerikanische Schuhhersteller Crocs nutzt eine Fastpick-Lösung von Vanderlande in seinem neuen europäischen Vertriebszentrum im niederländischen Dordrecht.

Das automatische Ein- und Auslagersystem Adapto von Vanderlande wird im neuen Crocs-Vertriebszentrum in Dordrecht zum Einsatz kommen. (Bild: Vanderlande)
Das automatische Ein- und Auslagersystem Adapto von Vanderlande wird im neuen Crocs-Vertriebszentrum in Dordrecht zum Einsatz kommen. (Bild: Vanderlande)
Gunnar Knüpffer

Der amerikanische Schuhhersteller Crocs hat sich für ein automatisiertes Ein- und Auslagersystem (AS/RS) von Vanderlande entschieden, um in seinem neuen europäischen Vertriebszentrum im niederländischen Dordrecht eine schnelle Lieferung sowohl an Geschäfte als auch an Verbraucher zu gewährleisten. Crocs war auf der Suche nach einer Omnichannel-Lösung gewesen, um sein Wachstum in der EMEA-Region zu unterstützen. Denn das Unternehmen rechnet im Jahr 2021 mit einem Rekordumsatz. Aus diesem Grund benötigte der Schuhhersteller eine automatisierte Lösung mit einer großen Flexibilität.

Das Ein- und Auslagersystem „Adapto“ soll im Oktober 2022 live gehen. Es bietet nach Angaben des Unternehmens die Möglichkeit, bis zu 16.000 Artikel gleichzeitig an 54.000 Stellplätzen zu lagern. Die Auftragspositionen werden ergonomischen Workstations zugeführt, von denen aus sie kommissioniert und in den Verpackungs- und Versandbereich transportiert werden können. Zum Einsatz kommen soll auch ein Gleitschuhsorter, der eine Kapazität von 5.000 Artikeln pro Stunde hat und die Aufträge den Versandzielen entsprechend sortiert.

Crocs entschied sich laut Mitteilung für Adapto, da das System flexibel sei und Servicetechniker vor Ort verfügbar seien: Das AS/RS-System lasse sich in Bezug auf Kapazität und Lagerung erweitern.

Printer Friendly, PDF & Email