Lagertechnik: B&S setzt auf Technologie von Reesink und Movu

Gemeinsam haben beide Anbieter eine Automatisierungslösung in einem niederländischen Kühllager des Konsumgüterdistributors umgesetzt.

Reesink und Movu haben im Rahmen einer Partnerschaft unter anderem das Kühllager der B&S Group ausgestattet. (Foto: Reesink)
Reesink und Movu haben im Rahmen einer Partnerschaft unter anderem das Kühllager der B&S Group ausgestattet. (Foto: Reesink)
Sandra Lehmann

Der Intralogistikanbieter Reesink Logistic Solutions und der belgische Robotikanbieter Movu Robotics haben gemeinsam ein Kühllogistikzentrum der luxemburgischen Konsumgüterdistributors B&S Group in den Niederlanden ausgestattet. Wie aus einer Pressemeldung von Reesink hervorgeht, wurde bei dem B&S-Projekt ein Automatisierungs-Konzept für eine palettenbasierte Ware-zur-Person-Abwicklung in einer Kühlhausumgebung umgesetzt.

In diesem Projekt werden laut Reesink die Movu „atlas Paletten-ASRS“, die Movu „ifollow AMR“, das Palettenfördersystem des belgischen Anbieters sowie die „FAST PICK STATIONEN“ zu einer skalierbaren palettenbasierten Anwendung kombiniert. Sowohl die Movu-Atlas-Shuttles als auch die ifollow AMRs können nach Herstellerangaben bei Temperaturen von minus 25 bis plus 40 Grad Celsius eingesetzt werden. Die B&S-Lösung sei ein Beispiel dafür, wie die Technologien von Reesink und Movu genutzt werden können, um die hohen Anforderungen der temperaturgesteuerten Lagerhaltung zu erfüllen und gleichzeitig einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten.

Machiel van den Hazelkamp, Commercial Director bei Reesink Logistic Solutions, erklärt:

„Unsere langfristige Partnerschaft mit Movu Robotics ist entscheidend für unsere Mission, unseren Kunden zukunftssichere Lagerlösungen der nächsten Generation anzubieten, die ihre Wettbewerbsposition maximieren. Das Projekt für die B&S zeigt nicht nur unsere gemeinsame Fähigkeit, unsere Standardprodukte in einzigartige Lösungen umzuwandeln, die auf die spezifischen Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten sind, sondern unterstreichen auch unser Engagement für die Weiterentwicklung der Logistiktechnologie sowohl in Standard- als auch in anspruchsvollen Umgebungen wie Kühlhäusern“.