Lagertechnik: Apotea setzt auf AutoStore

Die schwedische Onlineapotheke hat eine integrierte Autostore-Lösung zur Stückgutkommissionierung durch Roboter in Betrieb genommen.

Die Stückgut-Kommissionierroboter, die in die AutoStore-Anlage bei Apotea integriert sind, sollen die Abwicklung von Aufträgen auch in Randzeiten ermöglichen. (Foto: Element Logic)
Die Stückgut-Kommissionierroboter, die in die AutoStore-Anlage bei Apotea integriert sind, sollen die Abwicklung von Aufträgen auch in Randzeiten ermöglichen. (Foto: Element Logic)
Sandra Lehmann

Um die Auslieferung von Produkten zu optimieren und die Effizienz zu steigern, hat die schwedische Onlineapotheke Apotea ihre Intralogistikprozesse mithilfe eines AutoStoresystems optimiert. Das berichtet der Lagertechnikanbieter Element Logic, der den Onlineshop bei der Implementierung unterstützt hat, in einer Pressemeldung.

Eine Anlage für alle Prozesse

Demnach investierte Apotea in eine Komplettlösung zur vollautomatisierten Lagerung, Kommissionierung und Versandabwicklung. Die Anlage decke den gesamten Prozess von der Anlieferung bis zur Auslieferung über ein AutoStore-System, Pickroboter, E-Operator und Fördertechnik mit zusätzlicher Anlagentechnik ab.

„Konzeption und Anlagenkomponenten sind das Ergebnis einer internationalen Zusammenarbeit von Element Logic, AutoStore, RightHand Robotics und Apotea“, erläutert Joachim Kieninger, Director Strategic Business Development Element Logic Deutschland. „Insgesamt eine durchgängig skalierbare Lösung, die auch in vorhandene Materialflüsse integrierbar ist.“

Für Apotea erstellte Element Logic nach eigenen Angaben eine AutoStore-Anlage mit 25.000 Behälterstellplätzen, von denen aktuell 20.000 belegt sind. Auf dem Grid der AutoStore-Anlage sind bei Apotea 30 agile Roboter der Serie „R5“ im Einsatz. Die wegeoptimierten Routen werden von der Steuereinheit berechnet. Die Roboter übernehmen rund um die Uhr die Ein-, Um- und Auslagerungen und bedienen vier integrierte Arbeitsstationen, sogenannte Karussell-Ports für höhere Lagerdurchsätze, mit Quellbehältern.

800 Aufträge pro Stunde

Die vollständige Kontrolle über den Inhalt der Behälter hat die Systemsoftware. An den Arbeitsstationen werden die kommissionierten Waren zur weiteren Bearbeitung an die Mitarbeitenden übergeben. Im Logistikzentrum von Apotea im Gewerbegebiet Morgongåva, rund zehn Kilometer westlich von Uppsala, seien die Prozesse nahtlos in andere Automatisierungslösungen integriert. Bei Apotea ist die Durchsatzleistung der Anlage Element Logic zufolge zunächst auf 800 Auftragszeilen pro Stunde ausgelegt. Diese könne jedoch zukünftig flexibel gesteigert werden. Nach der Kommissionierung an der AutoStore-Anlage geht der Auftrag entweder direkt in den Warenausgang oder wird zur Vervollständigung mit weiteren Produkten bereitgestellt.

Drei der vier Karussel-Arbeitsstationen sind mit E-Operator Kommissionierrobotern ausgestattet. Mit Einbindung dieser Lösung investierte Apotea in Stückgut-Roboter. Die nach Element Logic-Angaben weltweit erste integrierte AutoStore Lösung für Stückgutkommissionierung durch Roboter mache den Online-Apotheker zum Vorreiter beim Einsatz von Pick&Place-Robotern an einer AutoStore-Anlage.

Lernende Roboter

Die E-Operator kommissionieren automatisch rund um die Uhr. Durch maschinelles Lernen wählen die Roboter den besten Zugriff aus, um einen Artikel aus dem AutoStore-Quellbehälter zu kommissionieren. Das steigere die Sicherheit und Zuverlässigkeit bei der Auftragsabwicklung, den Durchsatz und die Liefergeschwindigkeit.

„Während der Pandemie haben wir uns überlegt, wie wir die Kapazität der Auftragsabwicklung von 50.000 Aufträgen pro Tag auf 100.000 Aufträge erhöhen können“, sagt Pär Svärdson, CEO von Apotea. „Als wir mit Element Logic die Installation einer AutoStore-Anlage erörterten, kam die Kombination mit einer roboterbasierten Stückgutkommissionierung zur Sprache – und wurde für uns zu einem entscheidenden Element. Das war wichtig für eine effiziente Lösung, wie wir sie wollten. Damit haben wir einen 24-Stunden-Betrieb etabliert, der absolut außergewöhnlich ist.“