Lagerrobotik: Exotec meldet eine Milliarde Dollar Umsatz

Der im Jahr 2015 gegründete, weltweit tätige Anbieter von Lagerrobotern sieht vor allem drei Faktoren, die seinem Wachstum zugrundeliegen.

Romain Moulin (links) und Renaud Heitz gründeten Exotec gemeinsam im jahr 2015. (Bild: Exotec)
Romain Moulin (links) und Renaud Heitz gründeten Exotec gemeinsam im jahr 2015. (Bild: Exotec)
Therese Meitinger

Exotec, französischer Spezialist für intralogistische Robotiksysteme, hat am 12. März den internationalen Systemumsatz von mehr als einer Milliarde US-Dollar bekannt gegeben. Dies werte man als Zeichen für die schnelle Akzeptanz der Exotec-Technologie seit der Gründung im Jahr 2015, heißt es in einer Pressemitteilung.  Man baue seine Belegschaft kontinuierlich aus, investiere in neue Lösungen und erschließe neue Märkte auf der ganzen Welt.

„Dass wir den Meilenstein von einer Milliarde Dollar an weltweit verkauften Systemen erreicht haben, zeigt, dass unser differenzierter Ansatz zur Lagerautomatisierung bei unseren Kunden sehr gut ankommt“, sagt Romain Moulin, CEO und Mitbegründer von Exotec. „Wir sind dabei, eine Branche neu zu erfinden, die sich bisher auf veraltete Automatisierungssysteme verlassen hat, die statisch auf Geschäftsschwankungen reagieren, schwer zu warten und teuer zu integrieren sind.“

Als Referenzkunden für sein „Skypod“-System nennt Exotec Gap Inc., Decathlon und Uniqlo.

Die wichtigsten Meilensteine auf dem Weg von Exotec zu einer Milliarde Dollar an verkauften Systemen sieht das Unternehmen:

  • Globale Expansion: Exotec hat kürzlich in neue Märkte expandiert, darunter Osteuropa und Südkorea, und eine Produktionsstätte in Croix, Frankreich, eröffnet, um die kontinuierliche Entwicklung seiner Produktpalette zu unterstützen. Mit mehr als 100 Kundenstandorten weltweit verzeichne man ein ausgeprägtes Wachstum in wichtigen Regionen wie APAC, Europa und Nordamerika, so der Anbieter.
  • Steigende Anzahl der Mitarbeiter: Exotec hat im vergangenen Jahr nach Eigenangaben die Zahl seiner Mitarbeiter weltweit um 80 Prozent auf über 850 erhöht, um seinen wachsenden Kundenstamm zu unterstützen.
  • Reinvestitionen in F&E: Exotec investiert nach Firmenangaben Prozent des Jahresumsatzes in die Forschung und Entwicklung neuer Lösungen. Im Jahr 2024 plant Exotec weltweit alleine 100 F&E-Fachleuten einzustellen.

Branchenguide