Werbung
Werbung
Werbung

Ladungsträger: Neue Paletten im Chemie-Portfolio

Cabka-IPS hat auf der FachPack 2019 Paletten aus recyceltem Kunststoff im Messegepäck.

Bei einem Eigengewicht von nur 14 Kilogramm trägt die CP9 statische Lasten von bis zu 2.800 Kilogramm. (Foto: Cabka-IPS)
Bei einem Eigengewicht von nur 14 Kilogramm trägt die CP9 statische Lasten von bis zu 2.800 Kilogramm. (Foto: Cabka-IPS)
Werbung
Werbung
Therese Meitinger

Auf der FachPack 2019 (24. bis 26. September 2019 in Nürnberg) zeigt Cabka-IPS Ladungsträger aus recyceltem Kunststoff. Im Mittelpunkt stehen Modelle, die das Portfolio an Chemiepaletten erweitern. Neben der Eco P3, einer weiterentwickelten Kunststoffpalette im Maß der CP7, bietet das Berliner Unternehmen nun auch Varianten der containeroptimierten Typen CP3 und CP9. Die Modelle sind nach Eigenangaben durch ihre Konstruktion besonders leicht und dennoch sehr stabil und schlagresistent.

Die CP3 ist laut Cabka-IPS eine Drei-Kufen-Palette aus recycelten Polyolefinen mit den Maßen 1.140 mal 1.140 Millimeter Breite, 150 Millimeter Höhe und einem Gewicht von etwa 12,5 Kilogramm. Die Palette wurde demnach entwickelt für eine dynamische Beladung von 1.400 Kilogramm.

Die CP9 gleicht bei einem Gewicht von 14 Kilogramm in ihrem Design weitgehend der CP3, gibt das Unternehmen an. Es handele sich hierbei allerdings um eine Doppeldeckpalette, ebenfalls aus recycelten Polyolefinen. Diese sei aufgrund ihrer Konstruktion mit fünf Kufen noch stabiler als die CP3. Durch ihr Design eignet sie sich laut Cabka-IPS so vor allem zur Blockstapelung, da der Tragrahmen das Gewicht optimal auf die darunterliegende Ladung verteilt.

Halle 7, Stand 230

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung