Werbung
Werbung
Werbung

Ladungssicherung: Sicher festgezurrt

Spanset präsentiert auf der FachPack 2015 neue Produkte zur Transportsicherung.
Sind bei der ErgoMaster-Ratsche die Backen des gelben TFI geschlossen, ist die volle Vorspannkraft von 1.000 daN erreicht.
Sind bei der ErgoMaster-Ratsche die Backen des gelben TFI geschlossen, ist die volle Vorspannkraft von 1.000 daN erreicht.
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann

Die SpanSet GmbH & Co. KG, Übach-Palenberg, präsentiert auf der FachPack 2015 (29. September bis 1. Oktober) in Nürnberg ein speziell für Zurrgurte entwickeltes Hilfsmittel. Der „Tension Force Indicator“ TFI zeigt nach Unternehmensinformationen die beim Niederzurren tatsächlich aufgebrachte Vorspannkraft an und macht sie so bei Fahrzeugkontrollen gegenüber dem BAG und der Polizei nachweisbar. Die Vorspannanzeige werde serienmäßig in den ErgoMaster- und ABS-Systemen verbaut und stehe in drei Varianten (500 daN = grün, 750 daN = rot und 1.000 daN = gelb) für die unterschiedlichen SpanSet-Zurrsysteme zur Verfügung.

Gezeigt wird außerdem die Einwegverzurrung „EasyLash“. Damit lassen sich laut SpanSet Güter bei Transporten per Container, Bahn oder Schiff sichern. Als Ergänzung dazu bietet SpanSet das Dynamic Load System (DLS) an, das sich für mehrmalige Nutzung eignet und ein Nachspannen der Gurte während des Transportes möglich macht. Die zum System gehörende Ratsche bleibe dafür beim Transport an der Ladung. Am Zielort könne die Ratsche gelöst werden und stehe für den nächsten Transport zur Verfügung.

Um Fahrzeuge mit Planenaufbauten schneller und sicherer zu verladen, wurde „TruXafe“ entwickelt. Das modular aufgebaute System stabilisiert laut SpanSet Aufbauten nach EN 12642 Code L und XL, so dass Ladungen wie palettierte Verpackungseinheiten, Oktabins, Chemiefässer und Intermediate Bulk Container ausschließlich durch Formschluss gesichert werden können. Einzelgutachten der Dekra bestätigen die Sicherung auf Basis von Fahrversuchen. Halle 4, 4-426

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Werbung