Labeling: Picnic setzt auf kompostierbare Etiketten von Herma und Nordic Label

Mit der Lösung sollen Verpackungen gestaltet werden, die trotz Einmalnutzung einen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Die finnische Druckerei Nordic Label hat auf Basis eines Materials des deutschen Anbieters Herma ein Etikett entwickelt, das biologisch abbaubar ist. (Foto: Herma)
Die finnische Druckerei Nordic Label hat auf Basis eines Materials des deutschen Anbieters Herma ein Etikett entwickelt, das biologisch abbaubar ist. (Foto: Herma)
Sandra Lehmann

Mit einem biologisch abbaubaren Etiketten-Haftmaterial des Labelinganbieters Herma konnte die finnische Etikettendruckerei Nordic Label einen Neukunden gewinnen: Picnic, ein ebenfalls in Finnland ansässiger Take-away-Anbieter und Schnellrestaurant-Betreiber. Das berichtet Herma in einer aktuellen Pressemeldung. Demnach legt die Fast-Food-Kette schon seit Längerem Wert auf einen verantwortungsvollen Umgang mit Verpackungsmaterialien. So habe Picnic im Frühjahr 2021 seine Lunchboxen umgestellt auf ein pfandbasiertes Mehrwegsystem. Zur Strategie gehöre aber auch, die Materialien, die nur einmal eingesetzt werden, möglichst biologisch abbaubar zu gestalten. Das war auch die Herausforderung, die Picnic an die Etikettendruckerei Nordic Label stellte.

„Wir hatten die Aufgabe, für Picnic die ersten kompostierbaren Etiketten zu entwickeln“, sagt Heidi Lausea, Vertriebsleiterin der Druckerei.

Die neuartigen Etiketten dienen dazu, in Papier eingeschlagene Baguettes und Brötchen, die in Selbstbedienungstheken angeboten werden, mit der notwendigen individuellen Produktkennzeichnung zu versehen und gleichzeitig die Papierhülle zu verschließen, so Herma. Mit der Produktion von Etiketten, die auf einem speziellen Haftmaterial des deutschen Anbieters basieren, habe Nordic Label den Kunden Picnic überzeugen können. Dabei handele es sich um einen Haftverbund mit dem Etikettenmaterial „HERMAextracoat“ (Sorte 242) und dem speziellen Haftkleber „62N“. Für diese Materialkombination hat Herma nach Eigenangaben das sogenannte Keimling-Zeichen erhalten. Das heißt: Es ist gemäß EN 13432 zertifiziert. Diese Norm ist ein international anerkannter Nachweis der industriellen Kompostierbarkeit von biologisch abbaubaren Produkten.

Farbig bedruckbar

Auf diese Weise gelinge es, komplette Verpackungen inklusive Etiketten zu kompostieren. Bei HERMAextracoat handelt es sich um weißes, einseitig leicht glänzend gestrichenes Haftetikettenpapier aus FSC Mix Credit Material. Es eigne sich für anspruchsvolle Etiketten mit Mehrfarbendruck in allen klassischen Druckverfahren; im Fall von Picnic hat Nordic Label eine Digitaldruckmaschine von Xeikon eingesetzt. In einem ersten Schritt entstanden zwei ovalförmige farbige Etikettenvarianten.

„Trotz seiner Kompostierbarkeit ist dieses Haftmaterial genauso hochwertig zu bedrucken und genauso einfach zu stanzen wie konventionelles Haftmaterial“, betont Lausea.

Auch das ist ein Qualitätskriterium, das sich auszahlt. Denn Nordic Label liegen inzwischen weitere Anfragen von anderen Kunden vor, die ebenfalls auf der Suche nach kompostierbaren Etiketten sind, so das finnische Unternehmen.

Printer Friendly, PDF & Email