Labeling: Herma liefert Etikettiermaschinen für Bioneer

Das südkoreanische Biotechnologieunternehmen nutzt die Maschinen zum Labeling von Corona-Testkits.

Bei Bioneer in Südkorea sind Etikettierer von Herma im Einsatz. (Foto: Herma)
Bei Bioneer in Südkorea sind Etikettierer von Herma im Einsatz. (Foto: Herma)
Sandra Lehmann

Das südkoreanische Biotechnologieunternehmen Bioneer etikettiert an seinem Firmensitz in Daejeon mit der Lösung „HERMA Basic“ des Labelinganbieters Herma auf insgesamt neun Linien gleichzeitig Covid-19-Testkits. Das berichtet der Hersteller von Etikettiermaschinen in einer Pressemitteilung. Die Systeme für das Produkthandling, in die die Etikettierer integriert wurden, hat demnach Hanshin Labelling, der südkoreanische Vertriebspartner von Herma, speziell für diese Anforderungen konstruiert und installiert.

Synchron in der Geschwindigkeit

Bei der Kennzeichnung der Bioneer Testkits müssen die Etikettierer nicht nur ein seitliches Etikett auf die Boxen aufbringen, sondern auch ein Obenauf-Label, das fast 300 Millimeter lang ist. Es verschließt den Deckel an der Vorder- und Rückseite, übernimmt also neben der Kennzeichnung gleichzeitig eine Tamper-Evident-Funktion. Das Zusammenspiel von Etikettierer und dem System für das Produkthandling muss laut Herma – insbesondere vor dem Hintergrund dieser recht großen Etiketten – perfekt aufeinander abgestimmt sein, auch was die Synchronisierung der Geschwindigkeit angeht. Nur so sei gewährleistet, dass das Etikett faltenfrei und ohne Versatz appliziert wird.

„Der HERMA basic ist perfekt geeignet für diese Aufgabe mit hoher Wiederholleistung. Der Grund, weshalb wir uns von allen Anbietern weltweit für Herma entschieden haben, ist das Vertrauen in das Unternehmen. Es ist ein ungemein kompetentes Unternehmen, und die Leistung des Etikettierers ist perfekt für diese Anwendung“, erläutert Hee Chul Lee, CEO bei Hanshin Labelling.

Je Linie werden derzeit bei Bioneer 40 Boxen pro Minute etikettiert und versiegelt. Der HERMA basic wurde speziell entwickelt, um als robuster Etikettierer Standardaufgaben wirtschaftlich und präzise zu lösen.

„Gefertigt auf denselben Fertigungslinien und nach denselben strengen Qualitätsstandards wie die High-Performance Etikettierer HERMA 500 zeichnet sich auch der HERMA basic durch Zuverlässigkeit und Prozesssicherheit aus“, sagt Christoph Illichmann, Teamleiter Area Sales bei Herma Etikettiermaschinen. „Gerade im Bereich Pharma sind das wichtige Kriterien.“

Die einfache Integration, eine unkomplizierte Bedienung sowie die Wartungsfreundlichkeit der Etikettierer haben dem Anbieter zufolge zudem entscheidend dazu beigetragen, die Kennzeichnungslinien innerhalb kürzester in Betrieb zu nehmen und ihren reibungslosen Betrieb sicherzustellen.

Printer Friendly, PDF & Email