Künstliche Intelligenz: Wirtschaftsministerium erwägt Testzentrum für KI-Roboter

(dpa) Die Behörde prüft den Aufbau eines Testzentrums, das nationale und internationale Normen, Teststandards und Zertifizierungskompetenz für KI-Roboter entwickeln soll.

Künstliche Intelligenz gilt als wesentlicher Treiber für die Entwicklung von Industrie- wie Servicerobotern. (Foto: Axel Heimken/dpa)
Künstliche Intelligenz gilt als wesentlicher Treiber für die Entwicklung von Industrie- wie Servicerobotern. (Foto: Axel Heimken/dpa)
Therese Meitinger

Das Bundeswirtschaftsministerium prüft die Einrichtung eines Prüf- und Testzentrums für KI-basierte Roboter. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin Capital am 12. März. Dieses solle „nationale und internationale Normen, Teststandards und Zertifizierungskompetenz“ für KI-Roboter entwickeln. Die Pläne gehen zurück auf einen Vorschlag des Zukunftsrats des Bundeskanzlers.

„Die intelligente und forschungsintensive Robotik ist eine Schlüsseltechnologie für Deutschland“, hieß es im Bundeswirtschaftsministerium. „Ziel ist es, Absatzchancen sowie technische Souveränität zu sichern und gleichzeitig einen dynamischen Hochlauf zu ermöglichen.“

Details des Plans bespricht das Ministerium nun mit Firmen sowie Organisationen, die Materialforschung betreiben und Produkte testen.  Ziel ist es, „dass dieses Konzept seitens der Wirtschaft mitgetragen wird und dazu möglichst schlank ausfallen soll“. Es solle kein zusätzlicher Zertifizierungsaufwand für Unternehmen entstehen, so das Ministerium.